Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Kfz-Versicherung: Tarifcheck lohnt sich

Als Autofahrer und Kfz-Besitzer sollten Sie regelmäßig die Tarife Ihrer Versicherung prüfen. Dabei geht es nicht nur um die gesetzlich vorgeschriebene Haftpflichtversicherung, sondern auch um die vielleicht bestehenden Modelle der Vollkasko- oder Teilkaskoversicherung. In den meisten Fällen ist hier nämlich erhebliches Sparpotenzial vorhanden, das sogar in dreistelliger Höhe ausfallen kann. Oftmals besteht nämlich die Option, von einem sehr teuren in einen eher günstigen Tarif zu wechseln, ohne deshalb großartig auf Leistungen verzichten zu müssen.

Kfz-Versicherung: Tarifcheck lohnt sich

Ein Tarifcheck bei den Kfz-Versicherungen lohnt sich (Foto: Verbraucher-Papst.de / pixelio.de)

Versicherungsvergleich lohnt sich

Wie die unabhängigen Tester auf der Seite des Konsumentenschutzes, www.test.de, herausgefunden haben, bieten viele Versicherungen zwei oder drei Tarife an. Eine ist die preisoptimierte und günstige Basisvariante, deren Schutz meist absolut ausreichend ist, und weitere Varianten teurer Policen mit Zusatzleistungen wie einer langfristigen Neupreisentschädigung oder aber auch einem umfassenden Marderschutz. Wenn Sie nicht gerade ein neues Auto oder eines mit besonderer Zusatzausstattung und entsprechendem Wert fahren, genügt meist eine Grundvariante, die die häufigsten Schäden abdeckt.

In jedem Fall lohnt es sich, dass Sie jedes Jahr die unterschiedlichen Angebote ausgiebig vergleichen und gegenüber stellen. Denn die Preise der Versicherungsanbieter wechseln ständig und so kann es kommen, dass ein Tarif, der bisher günstig erschien, plötzlich erheblich verteuert wird. Tatsache ist auch, dass Sie als Bestandskunde deutlich mehr zahlen müssen als Neukunden.

Neue Rabattstaffeln verringern die Kosten

Wenn Sie für Ihre Kfz-Versicherungen kostengünstige Alternativen finden möchten, sollten Sie auch über die neuen Rabattstaffeln Bescheid wissen. Denn viele Versicherer haben hier ein neues System der Schadenfreiheitsklassen entwickelt, das seit kurzem zur Anwendung kommt. Wenn Sie bis jetzt in der SF-Klasse 1 waren, galt die volle Prämie von 100 Prozent. Seit kurzem sind es nur mehr 60 Prozent, womit man annehmen könnte, dass die Versicherung günstiger ausfällt. Tut sie aber nicht, da die Versicherer einfach vorher den Grundbeitrag auf den sich die Prozentsätze beziehen, entsprechend erhöht haben. Hier gilt es also die tatsächlichen Versicherungsprämien der einzelnen Anbieter zu vergleichen und sich nicht von Prozentnachlässen blenden zu lassen.

In jedem Fall sollten Sie über etwaige Sonderkündigungsrechte bei Ihrer KFZ-Versicherung Bescheid wissen. Sie können nämlich nicht nur dann, wenn Sie Ihren alten Wagen verkaufen und sich einen neuen anschaffen, wechseln. Meist gilt dann mit der Abmeldung des alten KFZ automatisch auch der diesbezügliche Versicherungsvertrag als gekündigt und das Versicherungsunternehmen muss die zu viel einbezahlte Prämie wieder rückerstatten. Wenn Sie Ihr Auto behalten und trotz unfallfreiem Fahren während des ganzen Jahres die Prämie erhöht wird, können Sie ebenfalls kündigen.

 

 

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 22.09.2016
















Impressum, Copyright