Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Winter-Check für das Auto

Aktuelle Aktion:
Gutscheincode: KFZTECH
Konditionen: 10% auf Ersatzteile, bis 31.03.2016, im Warenkorb auf
www.motointegrator.de eingeben

Wenn die Tage langsam kürzer werden und das Laub anfängt sich zu verfärben, dann steht der Winter bald vor der Tür. Für Autofahrer ist damit auch die Zeit gekommen, ihr Fahrzeug auf die kalte Jahreszeit vorzubereiten. Dazu gehört jedoch mehr als nur die geeigneten Reifen zu montieren, damit Sie sicher durch den Winter kommen.

Scheibenwischer TÜV

Zm Wintercheck ihres Autos gilt es neben den richtigen Reifen noch einiges zu beachten (Bild: TÜV Süd)

Die richtigen Winterreifen

Einer der wichtigsten Punkte um sicher durch den Winter zu kommen ist die geeignete Bereifung. Als Winterreifen gelten nur jene Modelle, die die Kennzeichnung M+S tragen und somit eine spezielle Gummi-Mischung besitzen, die auf tiefe Temperaturen ausgelegt ist. Hinzu kommt, dass sie ein markanteres Profil haben, wodurch das Fahrzeug einfacher durch den Schnee bewegt werden kann. Das spezielle Profil sorgt dafür, dass während der Fahrt, der Schnee in den Rillen herausgedrückt wird und damit der Grip erhalten bleibt. Im Vergleich zum Sommer ist für die Fahrt im Winter ein deutlich tieferes Profil erforderlich, was durch eine spezielle Reifenverschleißanzeige (TWI) im Winter messbar ist. Dieser ist auf Winterreifen neben dem normalen TWI mit einer kleinen Schneeflocke am Reifen gekennzeichnet. Wurden Reifen mehrere Saisons benutzt, ist in jedem Fall der TWI zu kontrollieren und die Reifen selbst auf Beschädigungen. Spätestens alle zehn Jahre sollte ein Austausch der Reifen erfolgen, da das Gummi-Gemisch in dieser Zeit porös werden kann und der Reifen nicht mehr verkehrssicher ist.

Flüssigkeiten und Beleuchtung überprüfen

Durch die tiefen Temperaturen ändert sich ändert sich auch die Viskosität von Flüssigkeiten. Überprüfen Sie daher, ob Ihre Kühlerflüssigkeit und das Scheibenreinigungsmittel auch für Minusgrade geeignet sind. Gegebenenfalls muss gegen den Frost ein passender Frostschutz verwendet werden, denn anderenfalls kann es beim Einfrieren der Flüssigkeit in den Behältern bzw. Leitungen durch die Ausdehnung des Eises zum Bruch dieser kommen.

Ein sehr wichtiger Punkt, der gerade in der dunklen Jahreszeit unterschätzt wird, ist die Beleuchtung. Die Scheinwerfer dürfen nicht blenden und müssen richtig eingestellt sein. Kaputte Lampen müssen ersetzt werden, denn dadurch sind einerseits Sie für andere Verkehrsteilnehmer besser sichtbar und andererseits können Sie durch eine vollständige Beleuchtung früher Hindernisse erkennen. Aber auch gut wischende Scheibenwischer sind besonders im Winter sehr wichtig. Sollten Lampen defekt oder Scheibenwischer verschlissen sein, finden Sie Ersatzteile bei MOTOINTEGRATOR, wie auch geeignete Flüssigkeiten mit Frostschutz.

Gut vorbereitet in den Winter

Wer häufig mit dem Fahrzeug im Winter unterwegs ist, der sollte auf mögliche Probleme in dieser Jahreszeit vorbereitet sein. Ein häufiges Problem sind vereiste Türen und Schlösser. Hier kann bereits vorbeugend im Herbst eine Dichtungspflege aufgetragen werden bzw. Schlösser und Türen mit einem Türschlossenteiser geölt werden. Zur Sicherheit können Sie einen kleinen Enteiser-Spray, der problemlos in eine Tasche passt, mitnehmen. Neben einem Eiskratzer ist es sinnvoll, eine wasserfeste Unterlage und Handschuhe im Fahrzeug zu haben, falls Sie Schneeketten anlegen müssen. Weitere sinnvolle Tipps für den Wintercheck ihres Autos finden Sie hier.

Passendes Video zum Wintercheck: Sind Auto und Reifen fit für den Winter?

 

 

Diese Seite von kfztech.de weiter empfehlen

Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 12.10.2015










Impressum, Copyright