Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Check-up vor der ersten Ausfahrt

Motorrad klar vor der ersten Ausfahrt im Frühling?

Jetzt geht es wieder los! Wenn am Wochenende die Sonnenstrahlen am Vormittag zum Vorschein kommen, dann treibt es die Motorradfahrer in die Garagen, um ihre Bikes wieder aus dem Winterschlaf zu holen und fit zu machen für die erste Ausfahrt. kfztech.de sagt Ihnen, worauf es dabei insbesondere ankommt.

Der Check-Up für das Bike im Frühjahr

Als Erstes wird man wohl das eingewinterte Motorrad aus der Garage holen und reinigen. Bei dem "Frühjahrsputz" an seiner Maschine entdeckt man auch neuen Flugrost oder kleine Schäden und Undichtheiten, die man beim Einwintern übersehen hatte und so gleich beseitigen kann.

Motorradreiniger im Test

So viele Reiniger wie bei dem Produkttest der GTÜ wird man beim Auswintern des Motorrads wohl kaum benötigen - Foto: Kröner/GTÜ

  • Der Batteriecheck

Die Batterie durfte den Winter über im Wamen verbringen und war an einem Erhaltungsladegerät angeschlossen? Wenn ja, dann dürfte es jetzt damit keine Probleme geben. Wenn nicht, heißt es jetzt Säurestand prüfen und ggf. destilliertes Wasser nachfüllen. Danach die Batterie mindestens 10 Stunden laden. Die Batteriepole sollten leicht eingefettet werden.

  • Flüssigkeiten: Öl und Kraftstoff

Wann wurde eigentlich der letzte Ölwechsel druchgeführt? Wie der Ölstand zu prüfen ist, ist von Motorrad zu Motorrad unterschiedlich. Wer es nicht mehr weiß, sollte die Betriebsanleitung zu Rate ziehen. Grundsätzlich gilt aber: Motorrad auf eine ebene Fläche stellen. Ist noch genügend Kraftstoff im Tank? Hatte man beim Einwintern des Motorrads einen Benzinstabilisierer eingefüllt, drüfte der Motor leicht anspringen. Sonst sollte man Kraftstoff, der sich evtl. noch in der Schwimmerkammer befindet ablassen und neuen nachlaufen lassen. Zur Not hilft bei Vergasermaschinen auch ein Starthilfespray. Den Luftfilter gleich mit überprüfen. Ist er noch sauber?

  • Kettenspannung und Schmierung gut?

Die Spannung der Antriebskette muss stimmen. Der Durchhang der Kette darf nicht zu groß und nicht zu klein sein. Ist die Kette zu straff, längt sie sich und das Lager könnte beschädigt werden. Der richtige Wert steht in der Bedtriebsanleitung. Zwei Finger breit auf und ab gilt oft als Faustregel. Und: Die Antriebskette will geschmiert sein, damit ihre Glieder sauber laufen. Das Kettenspray sollte vor der ersten Ausfahrt und auch danach aufgetragen werden. Kardanfahrer prüfen alle Lager, Gelenke und Manschetten auf Dichtheit. Riemenfahrer checken den Zahnriemen auf Risse, Knicke, oder sonstige Beschädigungen.

Sind die Bremsen Ok?

Mit einem Hebelgriff und einem Tritt aufs Pedal lässt sich bereits Vieles feststellen: Wie weit lassen sich die Bremshebel drücken, wo ist ihr Druckpunkt? Gehen Sie in die Ausgangsstellung zurück? Leuchten die Bremslichter? Natürlich vertragen auch die Bremshebel einen Tropfen Öl. Und selbstverständlich wirft man auch einen Blick auf die Bremsleitungen und den Stand der Bremsflüssigkeit im Ausgleichsbehälter.  Ist die Flüssigkeit bei Minimum sind die Beläge wohl abgefahren und sollten vor der ersten Ausfahrt erneuert werden. Ist die Bremsflüssigkeit bereits älter als 2 Jahre, darf auch über einen Austausch in der Werkstatt nachgedacht werden. Eine kurze Probefahrt nach dem Bremsencheck bestätigt dann die Bremswirkung.

Ist Spiel vorhanden?

MIt den Fingern lässt sich das Spiel am Gaszug bzw. am Kupplungszug leicht prüfen. 1 bis 2 mm dürfen es schon sein. Danach prüft man noch die Gängigkeit der Bowdenzüge.

  • Stimmen Reifendruck und Reifenprofil?

Wichtig ist die Prüfung des Reifenfülldrucks am kalten Reifen. Dies sollte man vorsichtshalber jede Woche einmal machen. Deshalb lohnt sich vielleicht auch die Anschaffung eines kleinen Manometers. Das Profil und das Aussehen des Reifens insgesamt nimmt man dabei gleich mit unter die Lupe. Sind Risse oder Auswaschungen vorhanden? Der Gesetzgeber schreibt bekanntlich 1,6 mm vor.

Reifenprofil

Genügend Reifenprofil ist für eine sichere Ausfahrt entscheidend - Foto: KDBusch/GTÜ

Danach sollte eigentlich man eigentlich die erste Ausfahrt ins Auge fassen können. Aber auch die Ausrüstung muss in Ordnung sein. Worauf es sonst noch ankommt und vieles mehr, kann man auch im praktischen Motorrad-Ratgeber der GTÜ nachlesen.

Zum Thema Motorrad sind auch die folgenden Broschüren geeignet: https://www.gtue.de/Presse/Publikationen/Weitere_Publikationen/57326.html?nav=57905

mehr Motorradthemen


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 15.03.2017









Impressum, Copyright