Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Das eigene Auto als Wertgegenstand – Halter können das Nutzen

von kfztech.de

Die meisten Menschen sehen das Auto schlicht als Gebrauchsgegenstand. Es ist ein einfaches Gut, das einem im Alltag unterstützt. Dabei ist ein Auto stets ein Wertgegenstand. Selbst die »alte Möhre« besitzt noch einen gewissen Wert, der sich im Ernstfall nutzen lässt. Natürlich steht dem Wert eines Autos die Wertminderung durch den Gebrauch gegenüber, trotzdem wird wohl niemand behaupten, dass der gepflegte Mercedes mit Baujahr 2010 keinen Wert mehr hat. Für Autobesitzer stellt dieser Fakt mitunter eine Sicherheit da, wie dieser Artikel zeigt.

Lupe Geld Rechner

Ein Auto bildet einen Wertgegenstand ab, der auch als Sicherheit dienen kann. Doch was ist dabei zu beachten und wie lässt sich der Wert erhalten? - Bild @ loufre / pixabay.com

Autos können als Kreditsicherheit dienen

Ein Großteil der Autos wird heute finanziert. Und obwohl die meisten Halter es nicht realisieren, dient das Auto bei der Finanzierung als Sicherheit:

  • Finanziert über das Autohaus – die Kreditbank behält das Eigentum an diesem Auto, obgleich der Besitz an den Halter übergeht. Erst, wenn die letzte Rate an die Bank überwiesen wurde, geht auch das Eigentum des Fahrzeugs an den Halter über. Ein gutes Merkmal ist, dass der Fahrzeugbrief nicht ausgehändigt wird, sondern beim Autohaus beziehungsweise der Bank verbleibt.

  • Autokredit – wer einen Autokredit oder einen gewöhnlichen Kredit aufnimmt, ist sich des Vorgangs oft eher bewusst. Denn die Bank fordert den Fahrzeugbrief durchaus ein, da er zu den Kreditbedingungen zählt.

Autokredite sind vielfach günstiger, das eben das Fahrzeug als Sicherheitsleistung hinterlegt wird. Dafür haben diese Kredite jedoch auch Forderungen, die andere Finanzierungen nicht haben:

  • Versicherungen – finanzierte Autos sollten nicht nur zur eigenen Sicherheit vollkaskoversichert sein, die kreditgebenden Banken erwarten diese Sicherheit auch.

  • Wartungen – manchmal sind Fahrzeughalter auch an die Einhaltung der Inspektionstermine gebunden. Sie stehen eng mit dem Werterhalt und Wertverlust eines Fahrzeugs in Verbindung.

Aber auch abseits eines Autokredits kann das Auto als Sicherheit dienen. Wer sich beispielsweise neu einrichten oder eine Küche kaufen möchte und dafür einen Kredit benötigt, der wird von der Bank oft nach Sicherheiten gefragt. Ein Auto wird fast immer anerkannt. Somit steht das Auto in Bezug auf einen Kredit auf der Stufe von Wertanlagen, Aktien und Depots.

Autos können beliehen werden

Manchmal ist es notwendig, kurzfristig Geld zu erhalten. Dafür gibt es natürlich etliche Möglichkeiten, beispielsweise Kurzzeitkredite. Eine andere Option ist es, Sachen zu beleihen. Der obligatorische Weg führt nun ins Pfandleihhaus. Diese nehmen Smartphones, Tablets, Laptops, aber auch TV-Geräte oder andere Wertgegenstände wie Schmuck an. Grundsätzlich hat der Kunde eine bestimmte Frist über Zeit, um die Gegenstände wieder auszulösen. Die Auslöse beträgt die Summe, die der Verleiher erhalten hat plus die Gebühr des Pfandleihers. Große und eher sperrige Objekte können auf diesem Weg jedoch nur selten beliehen werden.

Zudem gibt es mittlerweile alternative Angebote wie zum Beispiel Pfando:

  • Das Auto als Sicherheit – Bei Pfando präsentiert der Kunde das Auto und erhält Bargeld.

  • Vorgehen – Pfando unterscheidet sich in einer wichtigen Beziehung: Der Kunde kann das Auto weiterhin nutzen und bleibt so mobil. Er mietet das Auto praktisch wieder zurück. Dies nennt sich Cash & Drive-Prinzip.

  • Summen – die Leihsumme variiert je nach Auto und Produkt. Ein alter Polo von 1998 generiert natürlich eine niedrigere Summe als ein Porsche aus dem letzten Jahr. Je nach Produkt - Abstellen oder Weiterfahrt – variiert zudem die Gebühr (klassisches Pfandleihprodukt oder Cash & Drive-Prinzip).

Das Modell, das Auto weiter nutzen zu können, macht Pfando eigentlich so interessant. Schnelle Liquidität bei gleichbleibender Mobilität. So bleiben Sie maximal flexibel.

Wie lässt sich der Wert möglichst lange erhalten?

Damit das Auto überhaupt einen Wertgegenstand darstellt und seinen Wert möglichst lange behält, muss der Halter schon einige Aufmerksamkeit auf den Wagen lenken. Das sollte er übrigens in jedem Fall tun, denn selbst ohne den Hintergedanken, das Auto mal als Sicherheit zu nutzen, ist der Werterhalt wichtig. Spätestens dann, wenn ein Neuwagen angeschafft wird und das alte Fahrzeug in Zahlung gegeben wird, spielt die frühere Aufmerksamkeit eine wichtige Rolle. Und darauf sollten Halter achten:

  • Inspektionen – das Auto sollte alle gängigen Inspektionen mitnehmen. Diese müssen ins Scheckheft eingetragen werden, da dieses als Beweis gilt.

  • Reparaturen – Reparaturen sollten immer nachweisbar von fachlich versierten Werkstätten ausgeführt werden. Natürlich können kleine Unfallschäden auch vom guten Freund ausgebessert werden, allerdings taugt diese Reparatur nicht zum Nachweis. Fachlich mag die Schadensbehebung dieselbe sein, doch wirkt es immer besser, wenn eine renommierte Werkstatt dahintersteht.

  • Reinigung – mitunter kann es helfen, den Wagen hin und wieder einer professionellen Innenraumreinigung zu unterziehen. Gerade bei Tierhaltern, sportlich Outdoor-aktiven Menschen und Rauchern hilft die professionelle Reinigung. Sie wird auch beim Verkauf des Wagens empfohlen und kann mühelos mehrere hundert Euro auf den Verkaufspreis addieren. Zusätzlich empfiehlt sich häufig eine Wachsversiegelung, um den Lack besonders zu schützen.

  • Stellplatz – Garagenfahrzeuge haben immer einen höheren Wert, da die Umwelteinflüsse nicht so stark auf das Fahrzeug einwirken.

Die Kfz-Versicherung spielt bezüglich des Werterhalts nur eine untergeordnete Rolle, hilft aber, kleinere Schäden am Fahrzeug zu beseitigen. Wobei Fahrzeughalter hier genau überlegen müssen, ob sie ihrer Kaskoversicherung jeden Schaden melden oder kleinere nicht doch selbst tragen. Werden nämlich zu häufig Schäden über die Kaskoversicherung abgewickelt, wird einem Versicherungsnehmer rasch gekündigt.

Mercedes innen

Wer seinen Wagen besonders pflegt, kann dessen Wert möglichst lange erhalten. - Foto von Oliur auf Unsplash

Fazit - ein Fahrzeug ist ein echter Wertgegenstand

Und als dieser sollte es auch betrachtet werden. Das eigene Fahrzeug kann bei der Aufnahme eines Kredits helfen, ein zu kaufendes Fahrzeugs erleichtert den Autokredit. Und auch zur Überbrückung finanzieller Engpässe eignet sich das Auto, sofern es sich in einem guten Zustand befindet. Spätestens, wenn der Neukauf eines Wagens ansteht, kommt das eigene Auto immer ins Spiel. Besitzt es noch einen guten Wert, so stellt es gleich die Ankaufsumme des neuen Wagens dar.

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 30.10.2019









 

 
 
Impressum, Copyright