Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
 
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung

Luftreiniger für das Auto

von kfztech.de

In Ihrem Auto sind schlechte Gerüche entstanden, die Sie dringend loswerden möchten? Dann können Luftreiniger speziell für das Auto eine echte Lösung bieten. Gerade der Geruch nach Zigaretten, spezielle Gerüche durch Lebensmittel oder nach Tieren sind extrem hartnäckig. Gleiches gilt für starke Verschmutzungen, zum Beispiel durch Pollen und Co. Der Luftreiniger hilft dabei, dass das Auto bald wieder wie neu riecht.

Einstieg für den kleinen Geldbeutel: Ionisatoren

Wer sich besonders günstig den schlechten Gerüchen annehmen möchte, der kann auf sogenannte Ionisatoren zurückgreifen. Diese kleinen Geräte werden über den Zigarettenanzündern mit Strom aus der Autobatterie versorgt. Die Vorteile liegen auf der Hand: Ein geringer Anschaffungspreis und eine kleine Größe in Kombination mit einer einfachen Handhabung.

Natürlich bringen allzu minimalistische Geräte auch einen großen Nachteil mit sich: Sie funktionieren schlichtweg weniger effektiv als zum Beispiel die hochwertige Alternative "Cabin" - Luftreiniger für Autos von Blueair. Weitere Nachteile sind die Bedenken im Hinblick auf die Ozonbildung und auf die nur unzureichende Luftumwälzung.

Luftreiniger

Ein Luftreiniger sorgt für frische Luft im Auto -  Bild: luftreinigerdepot.de

Ausgefeilte Systeme sorgen für frische Luft

Der Einsatz eines Luftreinigers für das Auto ist vor allem dann notwendig, wenn der Wagen verkauft werden soll. Kommt der Wagen ungepflegt daher, so mindert das den Kaufpreis in der Regel erheblich. Hierbei spielt es keine Rolle, ob man den Wagen vorab immer gut gepflegt und gereinigt hat. Schlechte Gerüche sorgen dafür, dass potenzielle Käufer zumindest den Eindruck gewinnen, das Auto wurde nicht adäquat gewartet und gepflegt. Die Investition in einem hochwertiger Luftreiniger bietet sich daher besonders vor dem Verkauf eines Wagens an.

Moderne Luftreiniger verfügen in der Regel über Filter, welche Gerüche ganz ohne großen Aufwand aus der Luft filtern. Auch kleine Schmutzpartikel und Pollen setzen sich in den engen Maschen fest. Davon profitiert man nicht nur im Hinblick auf den Geruch, sondern auch als Allergiker. Wenn regelmäßig ein Hund mitfährt oder man im Auto raucht, sollte man den Luftreiniger am besten regelmäßig oder dauerhaft einsetzen, damit sich die Gerüche gar nicht erst festsetzen können.

Viel Leistung, kleiner Preis

Moderne Systeme für die Filterung der Luft sind heute nicht mehr teuer. Auch der Wechsel des Filters ist im Handumdrehen erledigt und kostet nicht viel. Zudem funktionieren die Systeme wesentlich besser als noch vor ein paar Jahren, da sie regelmäßig weiterentwickelt wurden. Aus diesem Grund sind die Filter leise, verfügen über eine hohe Leistung und bringen nicht nur kurz,- sondern auch langfristig eine frische Luft in den Wagen mit sich. Zu welchem Modell man konkret greifen möchte, ist abhängig von den persönlichen Ansprüchen und vom verfügbaren Budget sowie von der Größe des Wagens.

Luftreiniger sparen Aufwand und werten das Auto auf

Abschließend lässt sich sagen, dass die Anschaffung eines Luftreinigers immer dann zu empfehlen ist, wenn Sie Ihren Wagen aufwerten möchten. Hierbei spielt es keine Rolle, ob Sie selbst den Fahrkomfort für sich verbessern möchten oder der Wagen verkauft werden soll. Falls einer der regelmäßigen Beifahrer Allergiker ist, so kann auf den Luftreiniger nicht verzichtet werden. Freuen Sie sich über die modernen Geräte, welche kompakt im Auto angebracht werden können und dennoch effektiv funktionieren. Wer hierauf verzichtet, ist selbst schuld. 

Ist das Auto allerdings über Jahre verqualmt worden, muss erst einmal eine Tiefenreinigung der Polster durchgeführt werden. Welche anderen Möglichkeiten der Geruchsentfernung es noch gibt, hat auto-motor-und-sport einmal getestet.

Video zum Luftreiniger

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 10.07.2019











Impressum, Copyright