Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo      
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung

Motorradgarage

von kfztech.de, aus unserer Rubrik Motorrad

Ob regelmäßig genutzt oder nur bei schönem Wetter gefahren, das Motorrad steht sehr oft im Freien und ist der Einwirkung von Regen, Schnee und Sonne ausgesetzt. In der vergleichsweise schönen Jahreszeit setzen Baumharze und Blütenpollen dem Lack und der Mechanik zu. Um das Zweirad möglichst lange funktionsfähig und optisch reizvoll zu halten, bieten sich mehrere Möglichkeiten an.

Abdeckplane

Eine Abdeckplane schützt das Zweirad in Räumen vor Staub sowie Schmutz und unter freiem Himmel vor witterungsbedingten Einflüssen. Die Plane ist in verschiedenen Varianten erhältlich und soll die Mechanik ebenso schützen wie den Lack. In der Regel wird eine Abdeckplane am Motorrad mit Ösen und Schloss gesichert. Während die Plane für Innenräume aus weichem Stoff besteht, ist die Outdoor-Variante aus wasserabweisendem Material mit robuster Struktur angefertigt. Liegt die Abdeckplane auf dem Lack, kann sie bei windigem Wetter wie Schleifpapier unschöne Beschädigungen verursachen. Eine Motorradplane für den Einsatz im Freien ist eine provisorische Lösung für kurze Standzeiten, auf die Dauer bietet sie keinen ausreichenden Schutz.

Abdeckplane Motorrad

Eine Abdeckplane für das Motorrad ist eine gute Möglichkeit sein Motorrad zu schützen

 

Garage

Im Idealfall ist für das Motorrad ein Stellplatz in einem wettergeschützten Raum vorhanden. Eine Autogarage ist optimal, aber es reicht auch ein Gartenhaus mit breiter Tür oder ein geeigneter Anbau am Wohnhaus. Für Eigenheimbesitzer ist der wetterfeste Stellplatz für das Zweirad meist leicht zu realisieren. Sie profitieren bei Garagen mit Fundament und geringer Luftfeuchtigkeit von lange schön bleibenden Lack- und Chromteilen. Eine Behausung mit festen Wänden und Dach ist für das Motorrad optimal, weil sie Schutz vor Regen, Schnee und extremen Temperaturen bietet. Ein geschützt abgestelltes Zweirad funktioniert immer einwandfrei und hält deutlich länger.

Als Mieter ist die Errichtung einer Garage für das Motorrad oft schwierig, spätestens beim Auszug wird der Vermieter auf Abriss und die Beseitigung aller Spuren bestehen. Während sich die Wände und das Dach aus Holz oder Metall noch vergleichsweise leicht demontieren lassen, würde das Fundament zur kostenintensiven Herausforderung. Die feste Motorradgarage kommt demnach nur für Menschen mit eigenen Häusern infrage. Doch gibt es eine Alternative, die mobil, effektiv und kostengünstig das Zweirad schützt.

Faltgarage für das Motorrad

Mit einer passenden Motorradgarage findet jeder zur Miete wohnende Zweiradfahrer eine sichere Behausung für sein Fahrzeug. Ein Stellplatz für das Motorrad kann meist problemlos preiswert gemietet werden und der Vermieter dürfte gegen eine mobile Zeltgarage keine Einwände haben. Faltgaragen sind mit stabilen Metallgestellen versehen und mit robusten, wetterfesten Planen ausgestattet. Sie sind auch bei windigem Wetter sehr standfest und bieten einen wesentlichen Vorteil im Vergleich zu Abdeckplanen. Das robuste Material kommt nicht in Kontakt mit Lack und Mechanik, Beschädigungen bei stürmischem Wetter sind daher ausgeschlossen. Steht ein Umzug an, wird die mobile Garage einfach zusammengefaltet zum neuen Standort transportiert. Eine Zeltgarage ist die perfekte Alternative für zur Miete wohnende Zweiradfahrer ohne feste Behausung für das Motorrad.

Faltgarage Motorrad

Eine Faltgarage für das Motorrad bietet optimalen Schutz und kann beim Umzug einfach mitgenommen werden.

 

Bilder: fahrradgarage-fahrradbox.de/

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 18.05.2019









Impressum, Copyright