Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Mehr Sicherheit durch gut funktionierende Scheibenwischer

von kfztech.de

Mehr Sicherheit durch gut funktionierende Scheibenwischer

Die aktive Sicherheit im Fahrzeugbau wird in Schulbüchern gerne in Fahrsicherheit, Wahrnehmungssicherheit, Konditionssicherheit und Bedienungssicherheit eingeteilt. Während zur Fahrsicherheit Einrichtungen wie das ABS und ESP zählen, gehört zur Konditionssicherheit z.B. die Klimaanlage und bei der Bedienungssicherheit zählt die Anordnung der Schalter dazu. Zur Wahrnehmungssicherheit gehören Scheinwerfer, heizbare Scheiben und Spiegel sowie große Scheiben wie guten Scheibenwischern mit tadellos eingestellter Scheibenwaschdüsen.

Wenn aber die Scheiben schmieren, kommt es besonders in den Abendstunden zu Blendungen. Dies erhöht das Risiko für Unfälle, insbesondere in den Herbst-und Wintermonaten. Mangelhafte Scheibenwischer können deshalb mit einem Bußgeld belegt werden. Auch kann Der Prüfer bei der HU kann einen defekten Heckwischer durchaus als erheblichen Mangel einstufen, was zur Folge hat, das Auto durchfällt.

Kfztech.de gibt Tipps wie man mit Scheibenwischern richtig umgehen soll, damit durch die richtige Benutzung und Pflege dieser auch länger hält und gut funktioniert.

Scheiben wischen

Jetzt sind gute Wischer gefragt. -bild: GTÜ / Kröner

Der richtige Scheibenwischer

Derzeit gibt es zwei verschiedene Ausführungen von Scheibenwischern auf dem Markt. Viele Hersteller verwenden mittlerweile den Flachbalkenwischer bei ihren Modellen. Dieser setzt sich immer mehr durch gegenüber dem Bügelwischer (auch: Gelenkwischer), den es seit Jahrzehnten gibt. Bei Bügelwischern sind, wie der Name erahnen lässt, die Wischerblätter an Bügeln befestigt. Ihr Vorteil ist, dass sie etwas länger halten aber sie sind auch teurer als Balkenwischer. Die auch als aerotwin bekannten Flachbalkenwischer verwenden eine Federschiene, die für einen guten und gleichmäßigen Anpressdruck auf der Scheibe sorgt, was nicht gerade ein Plus der Bügelwischer ist.

Den Flachbalkenwischer kann man übrigens auch mit entsprechenden Adaptern nachrüsten. Beim Kauf von Scheibenwischern rät kfztech.de zu Markenwischern von z.B. Bosch, SWF oder Valeo. Diese sind vielleicht ein paar Euro teurer, wischen aber besser und halten auch länger. Im guten Internethandel bekommt man z.B. Flachbalkenwischer online für 4,97 € bis 15,99 €.

Scheibenwischer wechseln

Wann sind eigentlich neue Wischer fällig? Wenn sich trotz sauberer Scheibe und Wischer Schlieren beim Wischen bilden, sollten neue gekauft werden. Auch wenn der Gummi der Wischlippen bereits spröde und rissig ist, dürften auch neue Wischer dran sein. Oftmals stellt sich nach einem kalten Winter heraus, dass Wischer verschlissen sind.

Hat man sich nun neue Wischer passend für den Autotyp, Baujahr sowie in der richtigen Länge besorgt, stellt man die Wischerarme auf. Achtung: Manche Fahrzeuge müssen erst in die sogenannte Wartungsposition gebracht werden.

Die Montageanleitung befindet sich in der Regel auf der Packung oder auch in der Bedienungsanleitung des Fahrzeugs. Dort sieht man, ob die Wischer gesteckt oder geklemmt werden müssen. Flachbalkenwischer lassen sich meist mühelos tauschen, bei Bügelwischern helfen die folgenden Hinweise. Hilfreich ist es auf jeden Fall bei der Montage des neuen Wischers, den alten Wischer so abzulegen, wie er zuvor montiert war. Die bebilderte Anleitung auf der Verpackung hilft in der Regel auch ganz gut. . Bei Bügelwischern muss man oft kleine Kunststoffadapter auf die Wischerarme schieben, auf die dann wiederum die Wischer geschoben werden. Man sollte auf jeden Fall vorher prüfen, ob die Wischer unterschiedliche Längen für Fahrer- und Beifahrerseite besitzen.

Von Barstuningtv gibt es dazu auch ein kurzes passendes Video zum Wechsel eines Bügelwischers.

Und von scheibenwischer.com kann man den Wechsel eines Bügelwischers gegen einen Flachbalkenwischer sehen.

Zur Sicherheit wird im Übrigen auch empfohlen eine Decke auf die Scheibe zu legen, damit ein versehentlich zurückschnellender Wischerarm nicht die Scheibe beschädigen kann

 

Auch im Sommer gehört ein guter Scheibenreiniger in die Waschanlage. - Bild: Kröner /GTÜ

Scheibenreinger

Richtiger Einsatz von Scheibenwischern

Um die Lebensdauer von Wischern zu erhöhen, ist es wichtig, dass die Scheiben regelmäßig mit einem Glasreiniger zu reinigen. Hat sich Staub auf der Scheibe abgesetzt, tritt beim ersten Wischen eine Art Schmirgeleffekt auf der Scheibe auf. Spätestens beim Tankstopp sollte man seine Scheibe mit dem Schwamm reinigen. Dabei sollte man die Frontscheibe auch von Insektenresten reinigen. Achtung: bei Verwendung von speziellen Scheibenreinigern ist auf das richtige Verhältnis beim Verdünnen zu achten, da es sich meist um Konzentrate handelt. Vogelkot lässt sich mit einem raueren Schwamm und Wasser gut ablösen.

Scheibe reinigen

Die reglemäßige Scheibenreinigung erhöht die Lebensdauer der Wischergummis. - Bild: GTÜ / Kröner

Auch im Winter gilt es ein paar Punkte zu beachten. So sollte man beim Parken im Freien, einen Pappdeckel unter die Gummis klemmen, damit diese nicht festfrieren. Keinesfalls sollte man die Wischer einschalten, um festgefrorene Wischer zu lösen! Diese kann mit etwas Salzwasser antauen und dann vorsichtig ablösen. Die Scheiben sollte man immer mit Schneebesen und Eiskratzer von Schnee und Eis befreien und nicht etwa mit dem Wischer und der Waschanlage! Den Scheibenwaschbehälter bitte immer rechtzeitig mit einem qualitativ hochwertigen Frostschutzreiniger befüllen. Auch im Sommer gehört ein guter Reiniger in den Scheibenwaschbehälter. Hier sollte man nicht auf Billigprodukte zurückgreifen, die Marken verwenden nämlich auch Pflegezusätze.

 Pflege der Wischergummis

Wichtig für eine lange Lebensdauer ist neben dem korrekten Einsatz der Wischergummis eine regelmäßige Pflege. Ein Hinweis auf verschmutzte Gummis ist es, wenn sich beim Wischen Schlieren bilden. Mit einem Autoshampoo oder Spüli und einemfeuchten Tuch, lassen sich die Wischergummis gut und schonend reinigen. Auf schärfere Reiniger sollte dagegen verzichtet werden. Oftmals vergessen wird der Heckwischer bei der Pflege.

Und zur guten Sicht gehört natürlich auch eine Reinigung der Scheinwerfer.

War man mit seinem Auto in der Waschstraße und hatte auch das Programm „Heißwachs“ gewählt, sollt man mit Scheibe und Wischergummi mit einem Silikonreiniger von Wachs befreien! In guten Waschstraßen bekommt man das auch vom Personal.

Technische Neuerung

Der große französische Ausrüster hat innovative Wischersysteme für den Nachrüstmarkt im Angebot: Das Wischersystem Valeo AquaBlade™. Dieses will für eine deutliche Verbesserung des Fahrkomforts sowie der Sichtverhältnisse sorgen. Laut Valeo soll dank Valeo AquaBlade™ der Bremsweg um vier Meter verkürzt werden können. Das Besondere: Der Scheibenreiniger wird nicht wie üblich über in der Motorhaube installierte Düsen zentral auf die Scheibe gespritzt, sondern direkt über Düsen am Wischer auf der gesamten Windschutzscheibe verteilt. Auf diese Weise wird die Windschutzscheibe unabhängig von der Geschwindigkeit gründlich und gleichmäßig gereinigt – ohne visuelle Beeinträchtigung für den Fahrer. Auch die in Windschutzscheiben immer üblicheren Frontkameras profitieren so von besseren Sichtverhältnissen.

In einer Studie des unabhängigen Fraunhofer-Instituts IOSB in Karlsruhe konnte übrigens in mehr als 7.500 Tests nachgewiesen werden, dass sich die Reaktionszeit dank der Valeo AquaBlade®-Technologie um 315 Millisekunden verkürzt. Bei Geschwindigkeiten von 50 km/h im Stadtverkehr ergibt sich daraus ein um vier Meter kürzerer Bremsweg.

Valeo Aqua Blade

Das Valeo Aqua Blade System vereteilt das Wasser gleichmäßig auf der Scheibe. - Bild Valeo

 









 



Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 26.09.2020