Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung

Freie Werkstatt vs. Vertragswerkstatt: Ein aufklärender Vergleich

von kfztech.de

Steht wieder einmal eine Inspektion am eigenen Auto an oder wird eine Reparatur fällig, fragen sich viele Autobesitzer, ob sie denn nun besser eine Freie Werkstatt oder eine Vertragswerkstatt aufsuchen sollten. Diese Entscheidung muss letztendlich jeder selbst treffen, doch der nachstehende Vergleich sollte dabei helfen, denn unter anderem räumt er mit weit verbreiteten Vorurteilen auf.

Bremsenreparatur

Eine normale Bremsenreparatur führt in der Regel jeder Kfz-Betrieb, egal ob freie oder vertragswerkstatt, ordnungsgemäß durch. Bild: geraldoswald62 - pixabay.com

Garantieverlust in der Freien Werkstatt?

Noch immer weisen viele Vertragshändler die Kunden beim Kauf eines Fahrzeugs darauf hin, dass Reparaturen und Inspektionen ausschließlich in Vertragswerkstätten durchgeführt werden dürfen, das sonst Herstellergarantien erlöschen würden. Dies ist nicht rechtmäßig. Der Bundesgerichtshof hat geurteilt, dass die Garantieleistungen auch dann gewährt werden müssen, wenn vorher Reparaturen oder Inspektionen in freien Werkstätten durchgeführt werden. Ausschließlich dann, wenn ein Schaden auftritt, der von der Herstellergarantie abgedeckt ist, kann der Händler darauf bestehen, dass man diesen in einer Vertragswerkstatt durchführen lässt, um zukünftige Garantieansprüche nicht zu verlieren. Es lohnt sich also durchaus, einen Preisvergleich zwischen verschiedenen Werkstätten, etwa bei werkstattvergleich.com, durchzuführen, um Kosten zu sparen!

Wo erhält man den besseren Service?

In dieser Frage muss an zwischen komplizierten Reparaturen und Standardarbeiten wie etwa einer Inspektion unterscheiden. Erstere lässt man, vor allem bei seltenen und technisch kompliziert aufgebauten Fahrzeugen am besten in einer Vertragswerkstatt durchführen, auch wenn diese oftmals höhere Preise veranschlagt. Denn dort verfügt man über profunde Kenntnisse aller Fahrzeuge der eigenen Marke, die leider nicht in allen Freien Werkstätten vorhanden sind, da diese markenunabhängig arbeiten. Dafür führen diese einfache Arbeiten sowie Inspektionen genauso gut und in der Regel wesentlich preiswerter durch. Dies muss jedoch nicht immer so sein, Ausnahmen bestätigen hier nicht selten die Regel, denn auch unter den Freien Werkstätten gibt es natürlich echte Spezialisten, die sich quasi mit jedem Auto hervorragend zurechtfinden. Ein Erfahrungsaustausch mit anderen Autobesitzern kann hier also nicht schaden. Einen Vergelich kann man auf der der Seite https://www.werkstattvergleich.com/ machen.

Ölwechsel Werkstatt

Den Ölwechsel vertraut man ruhig dem Fachmann in der Werkstatt an. Vielleicht kann man das Öl in der Feien auch mitbringen? - Bild: kfztech.de

Ersatzteilbevorratung und -auswahl

Während in einer Vertragswerkstatt ausschließlich teure Original-Ersatzteile des jeweiligen Herstellers verarbeitet werden, können Freie Werkstätten aus mehreren Alternativ-Lieferanten wählen. Dadurch bedingt sowie durch niedrigere Stunden-Verrechnungssätze ist die gleiche Reparatur in einer Freien Werkstatt in der Regel wesentlich preiswerter als in der Vertragswerkstatt. In Freien Werkstätten können sogar gebrauchte Ersatzteile verarbeitet werden, wenn dies der Kunde wünscht. Hingegen bietet die Vertragswerkstatt den Vorteil, dass sie viele gängige Ersatzteile für Modelle der eigenen Marke erst gar nicht bestellen muss, sondern diese auf Lager hat. Dringende Reparaturen können dadurch deutlich schneller ausgeführt werden.

Verbreitung und Einzugsgebiet

Der Weg in eine Vertragswerkstatt ist für den durchschnittlichen Autobesitzer in der Regel deutlich weiter als in eine Freie Werkstatt. Denn während es letztere in nahezu jedem Ort gibt, muss man zum Besuch einer Vertragswerkstatt meist mindestens in die nächste größere Stadt fahren, was zusätzlichen Aufwand bedeutet.

Wartungsdokumentation für den Wiederverkauf

Hier liegt der Vorteil wiederum bei den Vertragswerkstätten. Sie dokumentieren jede Wartung und Inspektion bis ins letzte Detail. Zudem legen viele Käufer von Gebrauchtwagen immer noch hohen Wert darauf, dass das Checkheft durch eine Vertragswerkstatt geführt wurde. Wer sein Auto also später einmal verkaufen will, für den kann der Gang in die Vertragswerkstatt die bessere Wahl sein.

Winterreifenwechsel

Für den Winterreifenwechsel lohnt sich die Fahrt zur Vertragswerkstatt, wenn sie die Reifen gleich mit einlagert. - Bild: pixabay.com - HutchRock

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 02.04.2019









Impressum, Copyright