kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Mehr Fahrzeuge = mehr Streitfragen bei Unfällen und Co

von kfztech.de

Mehr Fahrzeuge = mehr Streitfragen bei Unfällen und Co - Die Arbeit eines Kfz-Gutachters

Die Zahl der hierzulande zugelassenen Fahrzeuge steigt kontinuierlich. Dementsprechend nimmt auch die Anzahl an Unfällen auf deutschen Straßen zu. Um die Schäden festzustellen und zu beurteilen, werden häufig unabhängige Kfz-Gutachter herangezogen. Sie sorgen dafür, dass Beweise gerichtsverwertbar sind, dass Opfer von betrügerischen Autoverkäufern zu ihrem Recht gelangen oder auch dass Oldtimer Liebhaber den Wert ihrer kostbaren rollenden Untersätze besser einschätzen können. Doch welche Tätigkeiten fallen noch in den Aufgabenbereich eines professionellen Kfz-Gutachters, welche unterschiedlichen Gutachten gibt es und warum sollten im Zweifel immer Gutachten angefordert werden?

Unfall Anwalt

Kfz-Gutachter werden auch von Rechtsanwälten, Leasinggesellschaften, Autohäusern und Kfz-Werkstätten sowie Banken und Justizbehörden beauftragt. - Bild: bertholdbrodersen (CC0-Lizenz) / pixabay.com

Breites und vielseitiges Aufgabenspektrum

Auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheinen mag, der Aufgabenbereich eines Kfz-Gutachters ist äußerst vielfältig. Neben Privatpersonen und Versicherungen gehören auch Rechtsanwälte, Leasinggesellschaften, Autohäuser und Kfz-Werkstätten sowie Banken und Justizbehörden zu den Auftraggebern eines solchen Sachverständigen. Professionelle Kfz-Gutachter müssen nicht nur über ein großes technisches Verständnis verfügen, vielmehr ist eine entsprechende berufliche Vorbildung Voraussetzung. Zwar ist die Berufsbezeichnung Kfz-Gutachter nicht geschützt, es wird jedoch ein besonderer Nachweis der Fachkunde vorausgesetzt.

 

Gutachten mit unterschiedlichen Schwerpunkten

Ganz allgemein ist ein Kfz-Gutachter, wie der Name bereits sagt,dafür zuständig, einen Schaden zu begutachten. In einem Gutachten wird dabei genau festgehalten und protokolliert, wie hoch die Reparaturkosten und der Wiederbeschaffungswert ausfallen und wie lange eine Instandsetzung dauern würde.

Weiterhin leisten Gutachter aber auch oft einen Beitrag zur Klärung der Schuldfrage bei Unfällen, Schäden oder Betrugsdelikten. So prüfen Kfz-Gutachter beispielsweise, ob es plausibel ist, dass ein geschilderter Unfallhergang zu den jeweiligen Schäden geführt hat. Je nach Sachverhalt und konkreten Anforderungen werden anschließend unterschiedliche Arten von Gutachten angefertigt. Dazu zählen vor allem:

  • Privatgutachten

Als Privatgutachten werden solche Gutachten bezeichnet, die im Rahmen eines juristischen Verfahrens von privaten Auftraggebern veranlasst werden. Das können Privatpersonen sein, Firmen und Versicherungen, Verwaltung oder Verbände aber auch Organisationen oder juristische Personen. Im Zweifel kann ein Privatgutachten jedoch ein gerichtlich angeordnetes Gutachten nicht ersetzen.

  • Schadensgutachten

Schadensgutachten werden in der Regel bei Fahrzeugschäden im Zusammenhang mit Verkehrsunfällen veranlasst, um den Schaden nachzuweisen. Ein Schadensgutachten ermittelt nicht nur die Reparaturkosten, sondern belegt auch etwaige weitere Ansprüche wie etwa Wertminderung, Nutzungsausfallentschädigungen oder ähnliches. Darüber hinaus unterscheidet man zwischen Haftpflichtschäden, wobei der Fahrzeughalter grundsätzlich belegen muss, dass die Ansprüche berechtigt sind und einem sogenannten Kaskogutachten, welches durch die Versicherungsgesellschaft in Auftrag gegeben wird.

  • Technisches KFZ-Gutachten

Genaue Schadenszusammenhänge werden durch ein technisches Kfz-Gutachten belegt. Dabei kann es sich beispielsweise um Motor- oder Getriebeschäden handeln, Materialermüdung, mögliche Tachomanipulation oder die Überprüfung von Reparaturausführungen.

  • Beweissicherungsgutachten

Bei einem Verdacht auf eine fehlerhafte Werkstattreparatur oder bei Zweifeln an den Verkäuferinformationen bezüglich des Zustands eines gekauften Fahrzeugs kann ein Beweissicherungsgutachten dabei helfen, den Verdacht zu bekräftigen oder zu entkräften.

  • Wertgutachten

Sogenannte Wertgutachten werden beispielsweise dann angefordert, wenn ein Autoverkäufer den Wert seines Fahrzeugs ermitteln lassen will, um einen Verkaufspreis festzulegen. Die aktuellen Marktverhältnisse werden dabei genauso berücksichtigt wie der allgemeine Zustand des Fahrzeugs sowie eventuell vorhandene Zusatzausstattung. Besonders häufig werden Wertgutachten bei seltenen Fahrzeugen oder Oldtimern in Auftrag gegeben.

Im Zweifel auf Nummer sicher gehen

Bei einem Unfall werden Kfz-Gutachter oftmals von Versicherungen oder Behörden ganz automatisch eingeschaltet. Doch auch Abseits von Unfällen kann es ratsam sein einen solchen Gutachter einzuschalten. Nicht selten werden beispielsweise Schäden an Gebrauchtfahrzeugen vom Händler verschwiegen. Nicht nur fadenscheinige Hinterhofhändler oder Privatpersonen verheimlichen, dass es sich bei vermeintlich unfallfreien Fahrzeugen tatsächlich um Unfallwagen handelt, auch Vertragshändler sind in der Vergangenheit oft dem Vortäuschen falscher Tatsachen überführt worden. Im Zweifel sollten Autokäufer also immer einen fachkundigen Kfz-Gutachter einschalten, um späteren Ärger zu vermeiden.

Es ist sinnvoll, sich im Schadensfall einen regionalen Kfz-Gutachter zu wenden. Diese findet man im örtlichen Telefonverzeichnis oder per Internetsuche, etwa: KFZ Gutachter Frankfurt. Zum einen fallen so keine hohen Anfahrtskosten an, zum anderen hat der jeweilige Gutachter unter Umständen schon mit involvierten Behörden oder Gerichten zusammenarbeitet. Auch ist die Wahrscheinlichkeit somit höher, dass der Gutachter bereits etwaige unseriöse Autohändler oder Werkstätten kennt, was mit in entsprechende Gutachten einfließen kann.

Autounfall Verkehrsschild

Die Hilfe eines Kfz-Gutachters benötigt man noicht nur bei Kfz-Unfällen. Bild: - Andreas Hermsdorf / pixelio.de 

Fazit

Man kann davon ausgehen, dass Kfz-Gutachtern die Arbeit auch in Zukunft nicht ausgeht. Die Fahrzeugtechnik wird zunehmend komplizierter und neue Technologien erfordern auch in diesem Beruf neue Fähigkeiten und Kenntnisse. Schäden an modernen Fahrzeugen lassen sich häufig nicht mehr einfach beheben, sodass die Nachfrage an entsprechenden Experten höchstwahrscheinlich weiter steigen wird. Wer sich im Schadens- oder Zweifelsfall an einen professionellen Kfz-Gutachter wendet, kann unter Umständen hohe finanzielle Belastungen durch unberechtigte Forderungen vermeiden










 



Impressum, Copyright/span> Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 21.06.2021