Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Subwoofer im Auto einbauen - das muss beachtet werden

von kfztech.de

Subwoofer im Auto einbauen - das muss beachtet werden

Laute und hämmernde Bässe können auch während der Autofahrt für Unterhaltung sorgen. Sogenannte Subwoofer, die für jene Untermalung sorgen, gibt es schon länger - auch für die eigene Karosserie. Bei einem Subwoofer sind im Grunde Lautsprecher, die die Töne in den tiefen Frequenzen verstärken. Man nennt sie auch Bassboxen oder Tiefton-Lautsprecher.Vor dem Kauf gilt es allerdings, wichtige Punkte zu beachten - das Modell und die Kosten eingeschlossen.

Audio-Anlage

Solche Audio-Anlagen kann man häufig auf Messen bestaunen. - Pixabay / OzHarte

Wie hoch die Investition für den eigenen Auto-Subwoofer tatsächlich ist, hängt von der Art des Modells ab. Verschiedene Modelle unterscheiden sich mitunter im Frequenzbereich, der Sensitivität, Impedanz und der Größe. Im Grunde können Interessenten zwischen zwei Möglichkeiten wählen. Bei einem aktiven Subwoofer ist der notwendige Verstärker bereits in die Audioanlage integriert. Bei einem passiven Gerät ist zusätzlich eine sogenannte Endstufe notwendig. Das bedeutet, dass beim Kauf eines solchen Modells auch die zusätzlichen Kosten für den Einbau des Verstärkers notwendig sind.

Die tatsächlichen Kosten

Abhängig von den zuvor erwähnten Modellen hängen die tatsächlichen Kosten für den eigenen Auto-Subwoofer von verschiedenen Faktoren ab. Die Bauart kann zusätzlich variieren - ob der Subwoofer ein eigenes Gehäuse hat oder verdeckt eingebaut wird sind wichtige Fragen, die den tatsächlichen Aufwand an Investitionen widerspiegelt.

Wird ein aktiver Subwoofer im Auto installiert, fangen die Kosten üblicherweise ab ca. 250 Euro an. Bei einem passiven Modell hängt es vor allem davon ab, in welchem Bereich des Autos die Anlage angebracht werden soll. Für den Kofferraum verlangen Experten üblicherweise weniger als für den frontalen Einbau. Nichtsdestotrotz müssen in jedem Fall mehrere hundert Euro eingeplant werden.

Etwas teuerer ist ein verdeckter Einbau im Auto. Für Subwoofer ohne Gehäuse wird in der Regel ein doppelter Boden im Kofferraum eingebaut. Darunter verlaufen Kabel für den Anschluss direkt in den Lautsprecher. Hier findet auch eine möglicherweise, notwendige Endstufe ausreichend Platz. Für die Anbringung der Endstufe und die Montage des Subwoofers sind 600 € branchenüblich - die eigentlichen Kosten für die Anlage sind dabei jedoch nicht inkludiert.

Geld sparen durch eigenständigen Einbau

Wem die Kosten zu hoch sind, kann sich auch selbst an den Einbau des Subwoofers wagen - handwerkliches Können vorausgesetzt. Mit Kabelset und Schraubenschlüssel ist dies am ehesten mit aktiven Subwoofern zu empfehlen, da keine separate Endstufe eingebaut werden muss.

Zunächst müssen die Subwoofer mit Schrauben an der Seitenwand des Kofferraums angebracht werden. Anschließend können die Kabel vom Radio zur Anlage verlegt werden. Dafür müssen die Beifahrerabdeckungen abgenommen werden, die üblicherweise durch kräftiges Ziehen gelöst werden. Strom erhält der Subwoofer durch die Batterie. Dafür muss das Kabel unter den Verkleidungen entlang der Fahrerseite verlegt werden. Unter dem Lenkrad gibt es dafür normalerweise den Durchlass für Kabel zum Motorraum. Wichtig: Beim Anschließen sind gute Masseverbindungen Pflicht und ausreichend große Kabelquerschnitte nötig. Das Video am Ende gibt wichtige Hinweise zum Selbsteinbau.

Organisatorische Rahmenbedingungen

Wird ein Subwoofer nicht selbst installiert, müssen wie bereits erwähnt, Zusatzkosten durch professionellen Service beantragt werden. Hier gilt allerdings zu beachten: Aus Garantiegründen bauen viele Anbieter nur jene Lautsprecher ein, die auch bei ihnen gekauft wurden.

Abgesehen von der Garantie sollte der Kauf eines Subwoofers auch mit der eigenen Versicherung abgeklärt werden. Ines Hoffmann, Versicherungskauffrau und Ratgeberin beim Versicherungsmagazins FITFORMONEY klärt auf. “Nachträglich montierte Nebelscheinwerfer, Subwoofer oder Spoiler sind Dinge, die nicht zur normalen Ausstattung eines Fahrzeugs gehören. Basistarife decken zusätzliche Investitionen am Auto nur zu einem Bruchteil ab”. Deswegen sollte vorab überprüft werden, ob Sonderausstattungen in der eigenen KFZ-Haftpflicht inkludiert sind. Außerdem ist entscheidend, ob der Einbau vom Technischen Überwachungsverein TÜV genehmigt wird - dies gilt als Grundvoraussetzung für jede Modifikation des eigenen Fahrzeugs.

Video Subwoofer Einbau

 









 



Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 22.12.2020