kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Welche Ersatzteilarten gibt es für Ihre Fahrzeuge?

von kfztech.de

Welche Ersatzteilarten gibt es für Ihre Fahrzeuge?

Autoersatzteile: Originalersatzteile, OEM-Teile, Identteile, Gefälschte Teile, Generische Teile, Gebrauchtteile, Faketeile - was ist besser? Wovon sollte man die Finger lassen?

Die Benutzung von zwei-, drei- oder vierrädrigen Fahrzeugen ist im Laufe der Jahre zu einem festen Bestandteil unseres täglichen Lebens geworden. Diese Fahrzeuge, die uns die Mobilität bei unseren täglichen Fahrten erleichtern, sind in Wirklichkeit eine Ansammlung von Komponenten, Baugruppen und Bauteilen. Es kommt häufig vor, dass diese Teile zwangsläufig durch Verschleiß nach einiger Zeit kaputt gehen. Die Fahrzeuge müssen repariert, Teile getauscht werden. Das riesige Ersatzteilangebot das einem heute insbesondere durch das Internet zur Verfügung steht, macht es einem nicht unbedingt leichter, die richtige Wahl zu treffen. In diesem Artikel soll gezeigt werden, welche Arten von Ersatzteilen es gibt, um beim Kauf eine gute Wahl treffen zu können.

Egal ob neu- oder Gebrauchtteile, auf einen Mindeststandard von Qualität sollte man achten. Nur auf Billigangebote zu setzen, zahlt sich am Ende weder für den Geldbeutel noch für die Sicherheit aus. Deshalb sollte man genau wissen, welche Arten von Ersatzteilen auf dem Markt erhältlich sind, um nicht in eine Falle zu tappen.

BMW Motorrad

Wer sein Motorrad liebt, greift zu qualitativen hochwertigen Erstzteilen. - Bildquelle: Walter Baer - Pinterest

Originalersatzteile

Originalersatzteile sind Ersatzteile, die aus dem Werk der Marke Ihres Fahrzeugs (OEM) oder von einem Händler der Marke Ihres Fahrzeugs stammen, der die Lizenz zu deren Nachbau bzw. Verkauf besitzt. So wie bei siebenrock bmw, das Originalersatzteile für die bayerische Automarke BMW vertreibt. Dazu muss man wissen, dass rund 4/5 aller Ersatzteile von Zuliefer-Betrieben stammen. Sie besitzen jedoch die Lizenz des Herstellers und haben oft die Hersteller-Kennung aufgeprägt. Es handelt sich faktisch um Originalteile. Diese werden auch über diverse Händler direkt an Endkunden vertreiben. In dem Fall bekommt man originale Verschleißteile oft günstiger und kann bedenkenlos sparen.

Diese sogenannten Identteile sind identisch mit denen, die auch beim Kauf des Fahrzeugs eingebaut wurden, eben original. Sie sind bau- und funktionsgleich. Man erkennt diese in der Regel auch am Markenlogo auf der Verpackung bzw. am Ersatzteil. Der eindeutige Vorteil liegt an der Qualität des Produkts, dass bereits in der Regel viele Tests hinter sich hat. Auch profitiert man unter Umständen davon, dass Verbesserungen während der Laufzeit des Fahrzeugs in die Ersatzteile einfließen.

Originalersatzteile sind zwar von guter Qualität, aber auch teuer. Aber sie sind in der Regel auch langlebiger und sorgen dafür, dass man nicht nach kurzer Zeit wieder ein Bauteil nötig hat. Besonders drastisch hat das der Autor mit Auspuffteilen erlebt, die durch die schlechte Qualität des Stahls sehr schnell durchrosteten, während die OEM Auspuffteile doppelt so lange hielten. Von der Sicherheit von Ersatzteilen in Erstausrüsterqualität ganz zu schweigen.

Bremsbeläge Ate

Originaleratzteile mit Originalverpackung - Bild: Ate

 

Generische oder nachrüstbare Ersatzteile (Nachbauteile)

Im harten Konkurrenzkampf mit den Ersatzteilen aus den Fabriken der Fahrzeugmarken oder von deren Händlern sind generische Ersatzteile ein alltäglicher Anblick in den Geschäften. Sie sind auch in Werkstätten erhältlich. Aber was ist ein generisches Ersatzteil?

Diese Art von Ersatzteilen ist eine Reproduktion des Originalerersatzteils. Da sie fast die gleichen Eigenschaften wie die Teile des Herstellers haben, handelt es sich, einfach ausgedrückt, um eine Fälschung. Die große Besonderheit der generischen Teile ist, dass sie billiger und für alle zugänglich sind, aber manchmal auch gefährlich, weil einige Hersteller dieser Teile, die große Gewinne machen wollen, nicht alle Normen für die Konstruktion der Teile einhalten.

Generische Ersatzteile sehen auf den ersten Blick aus wie Original-Erstzteile, sie sind es aber nicht. Die Qualität kann in der Regel nicht ganz mithalten. Der Zoll beschlagnahmt hin und wieder solche Teile, die durchaus hätten zu Motorschäden führen können, wie das Beispiel zeigt. Ausnahmen gibt es dabei sicher auch. Viele Firmen bieten durchaus Nachbau-Teile in hoher Qualität an. Es besteht aber grundsätzlich die Gefahr, dass die Teile schneller verschleißen und ausfallen können. Dies kann im schlimmsten Fall zu Motorschäden oder Bremsversagen führen.

Aufgrund gestiegener Kontrolllen des KBA in den letzten Jahren sind die Fälschungen ungenehmigter Fahrzeugteile zurückgegangen. Besonders häufig wurden folgende Eratzteile gefälschte:

  •  Öl-, Benzin- und Luftfilte

  • Lenkungs- und Radaufhängungsteile

  • Zahnriemen und Keilriemen

  • Glühbirnen, insbesondere unerlaubte LEDs

  • Bremsenteile wie Beläge und Scheiben

Video: Vorsicht vor gefälschten Autoteilen

Ersatzteile aus zweiter Hand

Dabei handelt es sich oft um Originalersatzteile aus bereits genutzten Fahrzeugen. Sie sind sicherlich eine gute wirtschaftliche Option für einen Autofahrer. Insbesondere Fahranfänger, vielleicht auch noch Auszubildende, müsen besonders auf ihr Geld achten. Dies kann durchaus eine Alternative sein. Es besteht jedoch die Gefahr, dass Sie ein Ersatzteil am Schrottplatz ausbauen, das nicht zum Fahrzeug passt.

Aber man muss ja nicht unbedingt gleich zum Schrottplatz fahren, um an Ersatzteile zu kommen. Mittlerweile bieten auch viele Teilehändler im Internet gebracuhte Ersatzteile an, die auch geprüft sind.

Fazit

kfztech.de rät grundsätzlich dazu Original- oder Identeile zu kaufen, weil die Verwendung von minderwertigen Kopien böse Folgen nach sich ziehen können. Ist der Preis im Vergleich besonders niedrig sollte man stutzig werden. Grundsätzlich findet man auf Orignalteilen der Hersteller, das Markenlogo auf den Teilen und es ist auch die Originalverpackung vorhanden ist. Prüfzeichen wie das ECE-Kennzeichen sollten auch nicht fehlen.











 



Impressum, Copyrightspan> Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 21.11.2021