kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Geländewagen: Das ist bei Reifen und Felgen zu beachten

von kfztech.de

Geländewagen: Das ist bei Reifen und Felgen zu beachten

Die passenden Felgen für Geländewagen und die die richtigen Reifen für das Offroad-Abenteuer

Die Regeln, die im Alltag auf dem Asphalt gelten, lassen sich kaum auf den Offroad-Einsatz übertragen. Die Offroad-Wege bedeuten für die Räder eines Fahrzeuges schließlich höchste Belastungen und um den maximalen Grip auf den losen Untergründen zu erzielen, wird ein extrem niedriger Reifendruck nötig. Doch bedeutet dies automatisch, dass unbedingt besondere Reifen und Felgen für das nächste Offroad-Abenteuer benötigt werden? Die Antwort darauf liefert der folgende Beitrag. Diejenigen, die auf der Suche nach dem passenden Offroad-Zubehör sind, sollten dagegen jetzt hier klicken!

offroad Tour

Davon träumt so macher Autofahrer: einfach mal frei durch ein offenes Terrain mit viel Schlamm zu fahren. Doch dazu ist ein Geländeagen mit den richtigen Offroad Rädern gefragt. - Bild von jwvein auf Pixabay

Geländewagen – Die passenden Felgen

Zwischen den Felgen für Offroad-Fahrzeuge und herkömmlichen Felgen bestehen grundsätzlich keine großen Unterschiede. Sie werden so mit den gleichen Materialien und im Zuge der gleichen Herstellungsverfahren gefertigt.

Dennoch gestalten sich die Ansprüche, die eine Offroad-Felge erfüllen muss, natürlich anders als bei einem poliertem Tuning-Wagen. Offroad-Felgen gestalten sich vor allem wesentlich zweckorientierter, sodass ihr Design zumeist nur eine untergeordnete Rolle spielt.

In rund 90 Prozent der Fällen kommen bei Geländewagen daher Stahlfelgen zum Einsatz, die im Gegensatz zu regulären Stahlfelgen eine spezielle elastische Decklackierung aufweisen. Herkömmliche Stahlfelgen für den Geländeeinsatz werden aus verschweißtem Stahlblech gefertigt, während die hochwertigen Offroad-Räder aus aus Stahl geschmiedet werden und eine große Haltbarkeit aufweisen. Hochwertige Offroad-Räder besitzen mitunter ein Edelstahl Tiefbett. Daneben sind jedoch auch Aluminium-Guss-Felgen bei Offroad-Fans beliebt, die aufgrund ihrer vielfältigen Designmöglichkeiten und ihrer Optik gut ankommen. Sie sind allerdings teurer, müssen besser gepflegt werden und sind leichter verformbar als Stahlfelgen.

Für Felgen gelten darüber hinaus auch andere gesetzliche Rahmenbedingungen, damit sie für Fahrzeuge mit Leiterrahmen genutzt werden können. Im Vergleich zu einem Straßenrad müssen die Felgen ebenso einer wesentlich höheren Radlast standhalten (bis zu 1800 kg), wenn auch die richtigen Reifen montiert wurden.

Ein weiterer Unterschied zwischen Straßen- und Offroad-Felgen besteht darin, dass sie kein offenes Mittenloch aufweisen, sondern über passende Kappen verfügen, die zusammen mit der Felge über die Radbolzen fixiert werden. Auf diese Weise wird verhindert, dass an die Radnabe Schmutz gelangt.

Offroad-Felge

17 Zoll Offroad Felge aus einer Aluminiumlegierung - Bild: fueloffroad.com/

 

Die richtigen Reifen für Offroad-Abenteuer

Es ist durchaus einleuchtend, dass spezielle Reifen erforderlich sind, um sich mit einem Fahrzeug im Gelände zu bewegen, denn klassische Straßenreifen stoßen dort schnell an ihre Grenzen. Die speziellen Geländereifen werden dabei in einzelnen Kategorien zusammengefasst, die sich vor allem nach ihrem Einsatzzweck richten.

BF Goodrich All terrain T/A Reifen

H/T- und S/T-Reifen

Am ähnlichsten zu den gewöhnlichen Straßen-Reifen zeigen sich die H/T-Reifen (Highway Terrain) bzw. die S/T-Reifen (Street Terrain). Sie zeichnen sich durch den besten Grip auf Asphalt und ein verhältnismäßig leises Abrollgeräusch aus. Daneben weisen sie ein verhältnismäßig leichtes Gewicht auf, sodass sie jedoch bei ihrer Tragfähigkeit einbüßen. Geeignet sind sie für 4x4-Fahrzeuge, die hauptsächlich auf normalen Straßen gefahren werden.

A/T-Reifen

Nach den S/T- beziehungsweise H/T-Reifen folgen die A/T-Reifen (auch T/A = Terrain All). Diese weisen eine solidere Bauweise auf und verfügen über ein optimaleres Laufflächenprofil für den Geländeeinsatz. Dennoch können diese Reifen auch auf asphaltierten Straßen noch problemlos überzeugen.

All Terrain Reifen

All Terrain Reifen (T/A) fr Gelände und Straße geegnet. - Bild: BF-Goodrich

M/T-Reifen

Bei den M/T-Reifen (Mud Terrain) handelt es sich um die stärkste und schwerste Reifen-Konstruktion, die ein tiefes, blockiges Laufflächenprofil aufweist. Daneben zeigen sie auch die höchste Tragfähigkeit, dafür jedoch die niedrigsten Geschwindigkeitsklassen. Das Design ihres Profils ist auf schlammige Bedingungen ausgelegt, allerdings bieten sie auch in weiteren typischen Offroad-Situationen einen guten Grip, beispielsweise, wenn Felsbrocken überwunden werden müssen. Für Sandfahrten sind die M/T-Reifen jedoch nicht sonderlich gut geeignet.

Interessant erscheint kfztech.de die Kombination aus Ganzjahresreifen und Offroad Reifen (siehe Test).











 



Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 05.10.2021