Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Test Drive: MAN New Truck Generation

von kfztech.de

Die MAN New Truck Generation ist die größte Investition des deutschen Lkw-Herstellers seit 20 Jahren. Truck1.eu bietet einen Überblick über die wichtigsten externen und internen Änderungen der Neuheit sowie unser Fahrerlebnis.

Während der neue TGX die 20-jährige Tradition bei den Kabinenrohbauten beibehält, wurden dagagen alle Karosserieteile mit Fahrerhaus und Inneraumkonzept neu entwickelt. Joachim Drees, CEO von MAN Truck & Bus, betont, dass das neue Aussehen eher evolutionär als revolutionär sei. Es sei sehr wichtig, dass der neue Lkw sofort als MAN identifiziert werden könne. Dazu bringt ein sowieso zeitloses Design bei.

Während drei Fahrerhausdachhöhen unverändert bleiben, heißen sie doch anders. Der größte ist der GX (ehemals XXL) mit 2.070 mm Stehhöhe, dann der GM (ehemals XLX) und schließlich der GN (ehemals XL). Der GX bekommt ein neues Dach und verfügt nicht mehr über die übergroße Windschutzscheibe oder die Dachfenster über den Türen.

MAN legt einen großen Wert darauf, dass der neue TGX bis zu 8% sparsamer als sein Vorgänger ist. Etwa 1% davon wurde dank der verbesserten Aerodynamik des neuen Fahrerhauses erreicht. Die restlichen 7% sind das Ergebnis einer verbesserten Efficient Cruise® (GPS-Gestützter Tempomat s. Info und Video) und der Umstellung von Euro-6c auf Euro-6d.

MAN TGX

Die neue Generation von MAN TGX - Bild: alle-lkw.de

Hier einige Highlights:

SICHERHEIT

Die Außenstaukästen des Fahrerhauses enthalten und schützen die Radarsensoren, die den Abbiege- und Spurwechselassistenten der neuen MAN LKW-Generation dienen.

ANTRIEB

Der Antriebsstrang bleibt unverändert, mit einer Auswahl an D26- (430 PS, 470 PS und 510 PS) oder D38- (540 PS und 640 PS) Motoren. Die 6x2-Sattelzüge verwenden das 12-Gang-Getriebe ZF TraXon, während die 4x2-Fahrzeuge mit der 12+2-Einheit von Scania ausgestattet sind.

Design

Die traditionellen seitlichen MAN-Wellenkonturlinien sind von fünf auf drei geschrumpft. Während diese Blechfalten angeblich „den scharfen Krallen eines Löwen“ ähneln, dienen sie einem anderen Zweck: Sie absorbieren Vibrationen und wirken stabilisierend auf die Seitenwände des Aufbaus. Man beachte Sie auch die schwarze Glasscheibe vor den Wellenlinien, die ein Stilelement und kein Fenster ist. 

SPIEGEL

Die schmaleren Spiegelgehäuse ermöglichen es dem Fahrer leichter zwischen der A-Säule und dem Spiegel-Träger hindurchzusehen. Diese Lücken führen zu einem kleineren Blindspot, was z.B. bei der Annäherung an Kreisverkehre und Kreuzungen vorteilhaft ist.

STOSSSTANGE

Luftkanäle in der Ecke des Stoßfängers tragen zu einer verbesserten Aerodynamik bei und dazu, den Schmutz von den Türgriffen wegzuleiten.

SCHEINWERFER

Die neuen LED-Scheinwerfer, wie sie bereits in den MAN-Bussen angeboten werden, verfügen über integrierte Tagfahrlichter und Blinker. Sie sind modular aufgebaut und passen in die gesamte New Truck Generation-Reihe.

EINFACHE KONTROLLE UND BEDIENUNG

Auffällig ist der Dreh-/Drücksteller Smart Select. Er wird mit der Hand ausgeklappt. Mit ihm kann der Fahrer sich intuitiv duch die Menüs navigieren, ohne im Prinzip den Blick von der Straße nehmen zu müssen. Die in der Fahrerinnentür angebrachten vier Schalter mit wichtigen Schlüsselfunktionen können vom Fahrer auch bei geöffneter Tür stehend von außen bedient werden, was mitunter sehr nützlich sein kann. Der Warnblinkschalter ist fest eingestellt, die anderen Schaltfunktionen können jedoch nach Wunsch des Fahrers vom Händler konfiguriert werden.  

 

ZUTRITT

Die Türen des TGX öffnen sich jetzt um 89 Grad, um besser einsteigen zu können und größeres Gepäck einladen zu können. Die nun vier Stufen zum Führerhaus sind breiter als zuvor, bei gleichem Abstand und optionaler Beleuchtung.

INTERIEUR

MAN hat das Interieur der TGX-Reihe mit einem komplett neu gestalteten Cockpit mit zahlreichen neuen Funktionen komplett verändert. Während des Designprozesses wurden 700 Fahrer um ihre Mithilfe bei der Gestaltung gebeten. Es zeichnet sich nun durch viel Stauraum, einer tollen Funktionalität, Komfort und einem attraktiven, hochwertigen Design aus, was sich  bei Nutzfahrzeugen nicht gegenseitig ausschließen muss.

Video zum MAN TGX

 

Info Efficient Cruise

GPS-GESTÜTZTER TEMPOMAT: MAN EFFICIENTCRUISE®

Der GPS-gestützte Tempomat MAN EfficientCruise® erfasst den Streckenverlauf mit Steigungen und Gefällen bis zu drei Kilometer im Voraus. So kann der Tempomat Fahrstufe und Geschwindigkeit stets im Sinne einer wirtschaftlichen Fahrweise anpassen. Rückschaltungen werden ‒ wann immer es sinnvoll ist ‒ unterdrückt. Das sorgt für weniger Zugkraftunterbrechungen und spart Kraftstoff.

 

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 18.05.2020









 



Impressum, Copyright