Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Mit dem Auto in den Urlaub - eine Checkliste

von kfztech.de

Mit dem Auto in den Urlaub - eine Checkliste

Egal zu welcher Jahreszeit – mit dem Auto in den Urlaub fahren ist im Grunde sehr beliebt bei den Deutschen. Viele der beliebtesten Urlaubsorte lassen sich schließlich bequem auch mit dem Auto erreichen, weswegen neben Flugzeug und Bahn die Autoreise immer mehr im Kommen ist. Wenn die Krise vorüber ist, werden auch die Autoreisen wieder stark zunehmen. Dies hatte auch schon der Sommer gezeigt. dann kann unsere Checkliste hilfreich sein.

Vorteile einer Autoreise

Vor Ort bietet das vor allem jede Menge Flexibilität, denn wer verschiedene Ausflüge plant und das Urlaubsziel auf eigene Faust erkunden möchte, ist mit dem eigenen Auto natürlich immer bestens ausgestattet. Vor allem ist das meist auch die günstigere Alternative zu Mietwagen und Co.

Zusätzlich sind Reisende nicht von Flug- oder Bahnzeiten abhängig und können selbst entscheiden, wann sie zu Hause losfahren möchten. Das ist ein großer Vorteil, wenn man die Urlaubstage perfekt nutzen und sowohl Tag 1 als auch den Abreisetag nicht durch unpassende Flugzeiten um die Hälfte verpassen möchte. Auch was das Gepäck angeht, ist eine Autoreise meist die bessere Alternative, denn dabei ist man (natürlich auch je nach Größe des eigenen Autos) nicht von einem maximalen Gewicht pro Koffer abhängig.  

Auto Reise

Die Autoreise bietet viele Vorteile. - Quelle: Pixabay.com - tortugadatacorp

Auto-Check

Bevor die Reise losgeht, sollten natürlich noch einige Vorbereitungen getroffen werden. Je nach Jahreszeit, in der verreist wird, ist das Auto immer einem Technik-Check zu unterziehen – im Winter sind natürlich Winterreifen absolut notwendig, jedoch ist in manchen Ländern sogar das Mitführen von Schneeketten oder gar eines Alkoholtesters Pflicht eines jeden Autofahrers. Über die Bestimmungen sollten Reisende sich daher vorher genau informieren. Das Auto selbst ist auf folgende Kriterien zu überprüfen:

  • Öl-, Brems- und Kühlflüssigkeit

  • Reifendruck (je nach Beladung des Autos variiert dieser)

  • Fahrzeugbeleuchtung

  • Batterieleistung

  • Verschleiß an Bremsen oder Wischblättern

Wer auf Nummer sicher gehen will: Die Autowerkstätten bieten in der Regel ein günstigen Urlaubscheck an.

Beladung

Je nach Anzahl der Mitfahrer und Schwere des Gepäcks ist immer der Reifendruck anzupassen. Zusätzlich muss bei der Beladung des KFZ im Hinterkopf behalten werden, dass:

  • das zugelassene Fahrzeuggewicht nicht überschritten wird;

  • sich der Bremsweg verlängert;

  • sich der Kraftstoffverbrauch erhöht.

„Dabei sollte das schwere Gepäck immer unten und das leichte oben gelagert werden. Hochstapeln ist hierbei nicht zu empfehlen, um das Verletzungsrisiko bei einem Aufprall so gering wie möglich zu halten – die Gepäckstücke sollten daher mit der Rückbank abschließen. Bei einem höheren Schwerpunkt kann sich das Auto in Kurven stärker zur Seite neigen und schneller ausbrechen“ Das erklärt uns Frank Mayer von Outdoormeister.de, der in seiner Freizeit bereits zahlreiche Autoreisen in die Natur gemacht hat und mittlerweile genau weiß, worauf es bei solchen Roadtrips ankommt.

Wer keinen Platz mehr hat, kann sich auch eine Dachbox anschaffen oder sogar mieten, um dort beispielsweise auch Skier oder weitere Gepäckstücke zu transportieren.

Mehr zum Beladen und zur Sicherheit von Dachboxen

Dachbox Thule

Dachboxen bieten viel Stauraum. - Bild: ADAC

Kurz bevor es losgeht

Proviant ist bei einer Autoreise sehr wichtig, denn das spart zudem Geld für ein Essen an der Raststätte. Krümelfrei und leicht sollten die Snacks sein, um Müdigkeit oder auch Übelkeit zu umgehen und das Auto nicht unnötig zu beschmutzen. Genügend Wasser an Bord ist ebenfalls das A und O. Wer mit Kindern verreist, muss sich zusätzlich Gedanken um die Unterhaltung machen, denn viele Stunden auf einem Fleck zu sitzen, ist für die Kleinen nicht unbedingt das Highlight auf der Reise.

Zusätzlich sollte die Route vorab schon ungefähr geplant werden. Ein Plus sind dabei Navigationsgeräte, die meist automatisch Staus umgehen und die schnellste Route vorgeben. Dennoch sollte man sich nicht nur auf die Technik verlassen und ungefähr wissen wo die Reise denn hingeht und auch ein Satz Landkarten mit dabei sein. Im Falle eines langen Staus oder einer Panne sind besonders im Winter Decken im Auto unerlässlich.  

Und letztlich sollten so Dinge wie Warnwesten je Reisender, Warndreieck, Verbandskasten und eine Taschenlampe selbstverständlich griffbereit mit an Bord sein.

 









 


Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 18.11.2020