Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Kaufprämie für Elektrofahrzeuge – Alternative Antriebe werden gefördert!

rivatpersonen wie auch Unternehmen oder Vereine können beim Kauf eines Elektroautos eine Förderung beantragen und damit den Kaufpreis reduzieren. Gefördert werden erstmalig zugelassene Fahrzeuge die per Kauf oder im Leasing erworben werden.

Förderung für bessere Luft

Um ihre hochgesteckten Klimaziele umzusetzen und die Vorräte an fossilen Brennstoffen zu schonen, hat die Bundesregierung im Mai 2016 eine Kaufprämie für Elektrofahrzeuge eingeführt. Bis 2020 soll eine Million Elektroautos auf den Straßen unterwegs sein. Wer die Fördervoraussetzungen erfüllt, kann vom Kaufpreis 4.000 Euro abziehen. Plug-in-Hybride erhalten einen Nachlass von 3.000 Euro. Die Hälfte davon trägt der Staat, die andere steuern die Hersteller bei. Alternative Antriebe gibt es mittlerweile in verschiedenen Varianten, die Ausbreitung erfolgt jedoch eher schleppend. Die Förderung soll hier für eine Ankurbelung sorgen und über die eingeschränkte Reichweite und damit die begrenzten Nutzungsmöglichkeiten von Elektroautos hinwegtrösten.

Elektrofahrzeuge aufladen

1 Million Elektrofahrzeuge sind es wohl noch nicht auf Deutschlands Straßen - Bild: ©istock.com/3alexd

Elektroauto finanzieren

Die günstigsten Modelle wie der Renault Twizy sind schon für 7.000 bis 8.000 Euro zu haben, dagegen bewegen sich die Modelle von Tesla in der Preisregion zwischen 78.000 und 120.000 Euro. So oder so – in vielen Fällen reichen Polster und Förderung nicht aus, um das Elektroauto zu finanzieren. Hier schafft ein Autokredit Abhilfe. Wie bei allen Krediten ist auch hierfür ein Angebotsvergleich besonders wichtig, die effektiven Zinssätze und sonstige Kreditkonditionen der Banken unterscheiden sich zum Teil erheblich. Damit die Förderung auch gewährt wird, muss das Auto außerdem verschiedene Kriterien erfüllen. Eines davon ist, dass der Kaufpreis nicht höher als 60.000 Euro betragen darf – ein Tesla kommt also nicht in Frage.

So wird gefördert

Andere alternative Antriebe außer Elektroautos erhalten keine Förderung. Die Fahrzeuge können gekauft oder geleast werden, dies ist für die Förderung unerheblich. Das Auto selbst muss hinsichtlich seines Antriebs einem der folgenden Arten entsprechen:

  • reines Batterieelektrofahrzeug
  • aufladbares Hybridfahrzeug (Plug-in-Hybrid)
  • Brennstoffzellenfahrzeug

Das Bundesamt für Wirtschaft und Ausfuhrkontrolle hat eine Liste publiziert, auf der alle förderfähigen Modelle aufgeführt sind. 1,2 Milliarden Euro beträgt die Gesamtprämie, die nach Prognosen laut BAFA bis 2019 ausreichen soll und mit deren Hilfe bis zu 400.000 Fahrzeuge gefördert werden können.

Geldscheine

Geld wird es nicht gleich regnen, aber die fördermittel sind durchaus nicht zu verachten - Bild: ©istock.com/JoeCologne

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 26.10.2017









Impressum, Copyright