Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Getriebeölwechsel bei Ihrem Auto - wann ist der richtige Zeitpunkt?

von kfztech.de

Der Motor sowie das Getriebe stellen die elementaren Bauteile an einem Fahrzeug dar. Aus diesem Grund ist es notwendig, diese entsprechend zu warten. Hierfür sind je nach Herstellervorgaben bestimmte Intervalle vorgesehen.

Zahnräder am Getriebe eines Motors im Detail

Das Getriebeöl muss in regelmäßigen Intervallen gewechselt werden. Bildquelle: yuyangc – 189248831 / Shutterstock.com

Das Getriebe zeichnet sich durch einen hoch komplexen Aufbau aus. Zahlreiche Bauteile stehen in einem präzisen Zusammenspiel zueinander, um das Motordrehmoment und die Motordrehzahl entsprechend an die Räder des Fahrzeugs zu übersetzen. Für den vorzeitigen Verschleiß des Getriebes ist nicht selten das Fahrverhalten des Pkw-Führers verantwortlich. Insbesondere die Zahnräder müssen reibungslos arbeiten können. Bereits der kleinste Defekt kann einen umfangreichen Schaden auslösen. Eine Getriebe Reparatur mit Caroobi ist die ideale Lösung, denn zahlreiche Vorteile, wie beispielsweise faire Festpreise bei höchsten Qualitätsstandards, werden geboten. Zusätzlich gibt es bis zu 3 Jahre Gewährleistung sowie ein kostenloses Erstgespräch. Eine schufafreie Finanzierung ohne Aufpreis erleichtert den Rechnungsbegleich.

Das Getriebeöl hat gleich mehrere Aufgaben. Zum einen schützt es die Zahnflanken und Laufflächen der Getriebezahnräder vor vorzeitigem Verschleiß, weil es die Reibung vermindert und thermische Belastungen reduziert. Zum anderen schützen die Additive im Öl vor Alterung und mehr.  In synchronisierten Wechselgetrieben beeinflusst es den Synchronisierungsvorgang positiv, in DSG-Getrieben dient das Getriebeöl auch zur Schaltoptimierung.

Wie stelle ich eine Getriebeschaden fest?

Wer mit einem Getriebe Probleme hat, sollte in jedem Fall zeitnah eine entsprechende Fachwerkstatt aufsuchen. Das bedeutet konkret, dass man die Merkmale für einen drohenden Schaden kennen sollte. Anbei eine Auflistung typischer Merkmale, die bei einem drohenden Getriebeschaden auftreten können:

  • Probleme beim Schalten (z.B. Gänge schwer lösbar)

  • Gänge lassen sich nicht einlegen

  • Fahrzeug verliert Getriebeöl

  • Motor bleibt im Leerlauf, obwohl ein Gang eingelegt wurde

Sollte eines dieser Anzeichen auf das eigene Fahrzeug zutreffen, ist es möglich, dass ein Getriebeschaden vorliegt. Das Getriebe sollte zur Prüfung in jedem Fall einem Kfz-Experten vorgestellt werden.

Wie oft muss ich das Getriebeöl wechseln?

Getriebeöle, ob für Schalt- oder Automatikgetriebe sind Spezialöle, die sehr lange halten. Der Wechsel des Getriebeöls muss je nach Fahrzeugtyp unterschiedlich häufig vollzogen werden. Es gibt Aussagen von 5 Jahren bis zur Lebensdauer des Getriebes. Hierzu sollte man allerdings wissen,dass damit maximal 8 Jahre gemeint sind. 

Neben Jahresangaben findet man auch Kilometerangaben, wann Getrieböle gewechselt werden sollen. In der Praxis ist ein Wechsel des Getriebeöls in vielen Fällen bei einem Kilometerstand von 80.000 km notwendig. Zum Teil liegen diese Intervalle auch bei 100.000 oder 120.000 Kilometern. Im Serviceplan des Fahrzeugherstellers (Bedienungsanleitung) finden sich in der Regel nähere Angaben.  Es lohn sich somit in jedem Fall darauf zu achten, dass entsprechend alles rechtzeitig in die Wege geleitet wird, um nicht den Anspruch auf Garantie zu verlieren. Wer ein älteres Fahrzeug hat, sollte ebenfalls rechtzeitig einen Ölwechsel vornehmen, denn hierdurch kann die Laufzeit des Autos erheblich verlängert werden.

Getriebeölwechsel DSG

Bei einem DSG-Getriebe wird ein Getriebeölwechsel jeweils nach 60.000 km empfohlen. In der Werkstatt sind für Öl, Filter und Arbeit rund 250 - 300 € fällig. Ein spezieller Befülladapter ist für das Einfüllen des neuen Getriebeöls unbedingt notwendig. Der richtige Ölstand kann nur bei einer bestimmten Öltemperatur und bei laufenden Motor mit angeschlossenen Diagnosegerät durchgeführt werden (siehe auch Schrauber-Video). kfztech.de empfiehlt dem kfz-technischen Laien unbedingt einen Werkstattaufenthalt.

7-Gang-DSG

Ein 7-Gang-DSG Getriebe - Bild: Audi

 

 

 

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 30.08.2018









Impressum, Copyright