kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Motorradtour in die Berge: Darauf ist zu achten

von kfztech.de | Motorrad |

Motorradtour in die Berge: Darauf ist zu achten

Zahlreiche wertvolle Tipps für Motorradeinsteiger für die erste Motorrad Bergtour

Eine ausgedehnte Motorradtour in den Bergen – für viele passionierte Biker kann es kaum etwas Schöneres geben, als auf den unendlich scheinenden Passstraßen unterwegs zu sein. Allerdings besteht in einer solchen Strecke auch immer eine gewisse Herausforderung, zumindest, wenn die Fahrt in der bergigen Umgebung im normalen Alltag nicht die Norm darstellt.

Es gibt glücklicherweise jedoch zahlreiche wertvolle Tipps, wie auch Einsteiger ihre Tour in den Bergen perfekt planen können. Beispielsweise sollte dabei stets auf ein gutes Navigationssystem gesetzt werden. Eine große Hilfe, um das perfekte Navigationsgerät für die persönlichen Bedürfnisse und Anforderungen zu finden, ist unter alpenmotorrad.de/motorrad-navi-test zu finden.

Motorrad Tour Berge

Ein herrliches Bergpanorama verbunden mit einer Motorradtour: davon träumen viel  Biker. - alle Bilder: depositphotos.com

Die Schwierigkeitsgrade der Alpenpässe

Generell sollten Motorradfahrer nicht darauf verzichten, bereits im Vorfeld umfassende Informationen hinsichtlich der fahrtechnischen Anforderungen ihrer geplanten Berg-Route einzuholen. Eine große Hilfe stellt dabei beispielsweise die sogenannte Alpen-Bibel dar. Diese umfasst eine Auflistung von sämtlichen Alpenpässen, die mit ihrem entsprechenden Schwierigkeitsgrad gekennzeichnet sind.

Der Schwierigkeitsgrad 1 entspricht somit beispielsweise Bergstraßen, die sehr einfach zu befahren sind. Diese stellen in der Regel auch für Anfänger auf dem Motorrad keinerlei Problem dar, denn sie zeigen sich als gut asphaltiert und weisen eine Breite von mindestens sechs Metern auf. Die Steigung verläuft nicht extrem und es sind ebenfalls keine engen Kurven zu erwarten.

Wurde eine Strecke dagegen mit dem Schwierigkeitsgrad 3 bewertet, wird so angegeben, dass durchaus eine gewisse Fahrpraxis für diese Bergstraße erforderlich ist. Die Pisten können dann zum Beispiel über keinen allzu guten Straßenbelag verfügen oder sich nur als sehr knapp zweispurig zeigen. Oft wurde bei diesen auch auf eine Randsicherung verzichtet, die Steigungen können über 15 Prozent liegen und auch mit engen Kurven ist zu rechnen.

Der Bewertung „sehr schwierig“ entspricht der Schwierigkeitsgrad 5. Bei diesen Bergstrecken besteht die Fahrbahn hauptsächlich aus Sand oder grobem Schotter. Außerdem sind die Strecken steil, es herrscht ein hohes Risiko für Steinschläge und auch ungesicherte Seitenränder und gefährliche Engstellen sind zu berücksichtigen.

Motorrad Bergtour

Bei der Tourplanung sollte der Schwierigkeitsgrad der Strecke berücksichtigt werden.

Die Planung der Route in den Bergen

Generell ist es für Anfänger empfehlenswert, in den Bergen erst einmal auf kürzere Touren zu setzen. Die eigenen Fähigkeiten hinter dem Lenker sollten niemals überschätzt werden!

Auch, wenn eine Strecke im Flachland von rund 200 Kilometer keinerlei Problem darstellen sollte, kann dies bei einer Bergstrecke der gleichen Länge bereits vollkommen anders aussehen. Daneben ist außerdem zu bedenken, dass Pässe mit wesentlich langsameren Geschwindigkeiten absolviert werden. Aus diesem Grund muss die Zeit für die Strecke viel großzügiger kalkuliert werden.

Von großer Bedeutung ist es darüber hinaus auch, die Witterungsbedingungen stets im Blick zu behalten. In den Bergen kann sich das Wetter von einer zur anderen Minute rapide ändern. Aus diesem Grund ist stets dabei zu rechnen, spontane Planänderungen durchzuführen.

Das könnte auch interessant sein: 

Mallorca mit dem Motorrad entdecken

Motorrad Tour

Wann sollte von einer Bergtour mit dem Motorrad abgesehen werden?

Der Rat lautet, dass ungeübte Motorradfahrer, die auch in flachen Umgebungen mit Kurven noch Probleme aufweisen, sich kaum einen Gefallen tun, die nächste Tour in das Hochalpine zu verlagern.

Um die nötige Expertise zu erhalten, ist es ratsam, im Vorfeld ein professionelles Kurventraining in Anspruch zu nehmen. Daneben werden jedoch auch spezielle Alpen-Training für Motorradfahrer angeboten.

Motorrad Bergtour

Nützlich und sinnvoll kann auch ein spezielles Alpen-Training für Motorradfahrer sein.

Lesen sie auch: 5 Gründe für ein Motorrad-Navi

Wichtige Schlagwörter (hashtags):

kfztechde, Motorrad, Motorradtour, Motorrad Alpen, Alpenmotorrad, Motorrad Bergtour,











 




Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 18.08.2022