kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Umzug in eine neue Stadt – welche Vorteile hat das Auto gegenüber Alternativen?

von kfztech.de

Umzug in eine neue Stadt – welche Vorteile hat das Auto gegenüber Alternativen?

Was sind die Vorteile eines Autos beim Umzug in eine neue Stadt? - Was sind die Alternativen zum Auto? - Was ist das günstigste Fortbewegungsmittel in der Stadt?

Beim Umzug in eine neue Stadt stellt sich die Frage, ob sich ein eigenes Auto überhaupt noch lohnt. In großen Städten sind die Haltestellen für Bus oder S-Bahn nur wenige Minuten entfernt und die öffentlichen Verkehrsmittel sind dem Stadtverkehr womöglich sogar überlegen. Dennoch besitzt das eigene Auto weiterhin große Vorteile gegenüber Alternativen und bietet für den Besitzer mehr Freiheiten.

Autofahrerin

Beim Umzug in eine neue Stadt stellt sich die Frage, ob sich ein eigenes Auto überhaupt noch lohnt. - elements.envato.com

Was sind die Vorteile eines Autos beim Umzug in eine neue Stadt?

Immobilienbesichtigungen wesentlich einfacher mit dem Auto

Deutliche Vorteile hat das Auto bereits vor dem Umzug in eine neue Stadt, wenn es um die Auswahl des richtigen Immobilienobjekts und des neuen Zuhauses geht. Durch den aktuellen Immobilien-Boom in großen Städten kommen auf eine Annonce zum Teil Hunderte von Bewerbern, weshalb die Wohnungssuche länger dauern kann.

Wohnen Sie noch an einem anderen Ort, müssen Sie sich nach den Vorgaben der Vermieter richten. Das bedeutet, dass Sie manche Besichtigungen aufgrund der Fahrpläne von öffentlichen Verkehrsmitteln gar nicht wahrnehmen können oder Stunden unterwegs sind, um einen Termin von 30-60 Minuten einzuhalten. Mit dem eigenen Auto lässt sich eine Wohnungsbesichtigung hingegen deutlich einfacher planen.

Mehr Stauraum im eigenen Fahrzeug

Wichtig ist das eigene Fahrzeug auch, wenn Sie Stauraum benötigen. Einkäufe für eine vierköpfige Familie lassen sich mit Bus oder S-Bahn nur äußerst umständlich nach Hause bringen. Selbst mit einem kleineren Auto bietet der Kofferraum mehr als genügend Platz, um Getränkekisten, Kinderwagen und Co. unterzubringen. Wenn Ihr Auto groß genug ist und Sie nur wenige Möbel besitzen, können Sie sogar auf einen gemieteten Transporter für den Umzug an den neuen Wohnort verzichten.

Jederzeit mobil

Der größte Vorteil des eigenen Autos ist die Mobilität, die Sie als Fahrzeugbesitzer haben. Statt Ihre Termine nach den Fahrplänen der öffentlichen Verkehrsmittel zu planen, bestimmen Sie selbst, wann Sie die eigenen vier Wände verlassen möchten. Sie können zum Beispiel früher losfahren, um den morgendlichen Pendlerverkehr zu vermeiden. Morgendlicher und abendlicher Stau in den Städten können einem aber die Freude am Autofahren unter Umständen vermiesen.

Auch lange Wartezeiten, weil Sie deutlich früher als Ihr Termin mit Bus oder Bahn angekommen sind, ist nicht mehr nötig. Schätzen Sie diese Flexibilität oder benötigen diese sogar, etwa im Beruf als Schichtarbeiter oder Selbstständiger, führt an einem Auto kein Weg vorbei.

Paar auf Rollern

Roller sieht man jetzt wieder mehr im Stadtbild. Sie eigen sich als gute Alternative zum Auto. - Bilder: depositphotos

Was sind die Alternativen zum Auto?

Kleinere Kraftfahrzeuge sparen Geld

Trotz der großen Vorteile macht ein eigenes Auto nicht immer Sinn. Bei gelegentlicher Nutzung sind die Kosten durch den Kaufpreis, Steuer, Versicherung und Kraftstoffkosten sehr hoch. Im städtischen Bereich liegen deshalb kleinere Kraftfahrzeuge wie Mofas oder Roller im Trend. Besitzer der Fahrzeuge profitieren von ähnlichen Vorteilen wie Autofahrer, denn sie sind jederzeit mobil und müssen sich nicht auf die Fahrpläne von Bus oder Bahn verlassen. Mittlerweile gibt es auch günstige Roller mit E-Antrieb.

Für den Einkauf bei Singles ist genügend Stauraum vorhanden und wenn doch mehr Platz nötig ist, kann ein Auto für wenig Geld gemietet werden. Mofas, Roller und Quads mit bis zu 50 ccm Hubraum dürfen Sie mit einem Führerschein der Klasse B ohne zusätzliche Erlaubnis fahren.

Paar auf Scootern

E-Scooter prägen mittlerweile das Bild in Großstädten. Sie sind eine Alternative zum ÖPNV.

Fahrplan bei öffentlichen Verkehrsmitteln ausschlaggebend

Wenn die Vorteile des Autos in Ihrem Fall keine Rolle spielen, kommen der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) als Alternative infrage. Dafür sollten Sie besonders den Fahrplan von Bus oder Bahn überprüfen, wie oft die öffentlichen Verkehrsmittel fahren. Gleichen Sie den Fahrplan mit Ihren Arbeitszeiten, Einkäufen oder Freizeitmöglichkeiten ab, um zu sehen, ob der ÖPNV Ihre Anforderungen erfüllt.

Frau im Bus

Leider genießt der ÖPNV immer noch nicht den Stellenwert, den er verdienen würde.

Was ist das günstigste Fortbewegungsmittel in der Stadt?

Welches Verkehrsmittel am günstigsten ist, hängt vom Einzelfall ab. Die Kosten für öffentliche Verkehrsmittel unterscheiden sich je nach Wohnort und wie häufig Sie auf Bus oder Bahn zurückgreifen. Große Unterschiede gibt es auch bei den Kosten für Auto, Roller oder Quad, denn neue Premiummodelle sind deutlich teurer als gebrauchte Fahrzeuge.

Im Vergleich zu Bus oder Bahn müssen zusätzlich Steuer, Versicherung und Sprit berechnet werden. Eine allgemeine Empfehlung zum Kostensparen beim Wohnen in der Stadt gibt es deshalb nicht, sondern Sie müssen die Kosten für die jeweiligen Fortbewegungsmittel selbst kalkulieren.

Das könnte sie auch interessieren:

Das Auto und der Bürokratieabbau - gibt es schon Fortschritte?

Wichtige Schlagwörter:

kfztech.de, Auto, Bus, Roller, E-Roller, E-Scooter, Stadtverkehr, ÖPNV,

















Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 04.07.2022