Benutzerdefinierte Suche
kfztech.de Logo    
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
 

Wie transportiert man Fahrräder am sichersten?

von kfztech.de

Fahrradträger zum Transport seines „Bikes“ lassen sich am Dach oder am Heck befestigen. Welche dieser drei Methoden ist die beste und auch sicherste? Kfztech.de erklärt hier, was man beim Transport seines Fahrrads beachten sollte.

Fahrrad auf das Dach

Die meisten Autofahrer befestigen ihren Drahtesel auf dem Dach. Beachtet man die maximale Dachlast des Autos, so können durchaus bis zu 5 Fahrräder transportiert werden. Der Platz ist ein immenser Vorteil. Dachträger werden meist auf der Reling des Autodachs montiert. Für Fahrzeuge ohne Dachreling gibt es auch Lösungen. Hier ist aber eine Heckmontage auf jeden Fall besser.

Dachträger

Bei Dachträgern ist die Sicht nach hinten frei, aber der Fahrtwind treibt den Kraftstoffverbrauch hoch - Bild. Thule

Bei der Auswahl von Trägern sollte man darauf achten, dass der Träger zum Auto passt, die Auflagen gummiert sind, die Rohre gut vor Oxidation geschützt sind und die Träger abschließbar sind. Dach Grundträger sind bereits ab 80 € erhältlich. Bessere Systeme liegen bei 150 €. Natürlich benötigt man dann noch für sein Fahrzeug passende Aufsätze für die Fahrradbefestigung oder für eine Box, die auch noch einmal mindestens 80 € kosten. Für die Montage sollte man zu zweit sein; eine vorher ausgelegte Decke schützt dabei vor Kratzern.

Ein Nachteil der Dachträger liegt jedoch darin, dass der Kraftstoffverbrauch durch die im Fahrtwind stehenden Räder kräftig steigt. Neben dem Luftwiderstand ändert sich auch das Brems- und Kurvenverhalten des Fahrzeugs. Deshalb sollte man seine Geschwindigkeit auf jeden Fall nach unten korrigieren (max. 120 km/h). Auch ist das Hochheben auf das Dach etwas mühsam und nicht gerade für Elektrobikes gedacht. Ein weiterer Nachteil: Die Einfahrt in Tiefgaragen könnte ein Problem werden.

Fahrrad am Heck

Fahrräder am Heck können entweder an der Heckklappe oder an der Anhängerkupplung angebracht werden. Da die Fahrräder sich im Windschatten befinden, sind diese Varianten spritsparender als die Montage auf dem Dach, was hier der große Vorteil ist. Nur das Mehrgewicht schlägt beim Verbrauch zu Buche. Auch kann man sie immer im Rückspiegel beobachten, was bei dachmontierten Rädern nicht der Fall ist. Leider nehmen die Räder dem Fahrer etwas die Sicht nach hinten, was als Nachteil zu werten ist.

Wer keine Anhängerkupplung an seinem Auto hat, kann mit einer Heckklappenhalterung sein Fahrrad-Transportproblem lösen. Der Preis bei der Heckklappenvariante geht bei ungefähr 250 € an. Allerdings sind die Heckklappenträger meist nur für herkömmliche 10 kg schwere Räder ausgelegt. Für E-Bikes muss man jedoch ca. 20 – 30 kg ansetzen, weshalb diese dafür nicht geeignet sind.

Heckklappenträger

Für Heckklappenträger muss man kräftig sein - Bild: Thule

Heckträger für Fahrräder, die auf die Anhängerkupplung montiert werden, gibt es in verschiedenen Varianten für 2 – 4 Räder, für herkömmliche Räder und für E-Bikes und Pedelecs. Bei modernene Heckträgersystemen lässt sich auch die Heckklappe öffnen, weil, der Träger samt Rädern nach hinten gekippt werden kann. Heckträger für Fahrräder sind noch immer die beste Lösung, weil sie die Räder am sichersten transportieren. Dies haben auch Crashtests in der Vergangenheit bewiesen. Eine Anhängerkupplung sollte man deshalb vielleicht bereits bei der Planung für den nächsten Autokauf mit einbeziehen oder eine Anhängerkupplung nachrüsten. Gute Heckträger liegen zwischen 350 und 450 €.

Fahrrad Kupplungsträger

Heckträger gibt es für 2 - 4 Räder - Bild: Uebler

Für den Autofahrer gilt es aber auf jeden Fall die maximale Traglast des Heckträgers und die maximale Stützlast der Anhängerkupplung zu beachten. Auch dürfen die Räder nicht mehr als 40 cm seitlich herausragen. Die Montage des Heckträgers ist sehr leicht; er wird auf den Kupplungskopf aufgesetzt und verriegelt. Danach können die Räder befestigt werden. Das Hochheben fällt hier sehr leicht. Bei modernen Heckträgern kann die Heckklappe noch geöffnet werden, auch wenn sich Räder auf dem Träger befinden. Der Heckträger wird nämlich einfach nach hinten weggekippt.Als kleiner Tipp: Zubehör wie Akkus, Luftpumpen usw. sollten im Kofferraum gelagert werden.

Kurz nach Antritt der Fahrt sollte man noch einmal rechts heranfahren und die Montage zur Sicherheit kontrollieren, ob auch wirklich alles fest ist. Die Geschwindigkeit sollte auch hier nicht über 120 km/h liegen.

Für den Transport von Fahrrädern ins Ausland gibt es einige Besonderheiten, über die man sich gezielt informieren sollte.

Fahrrad Kupplungsträger

So kann noch Gepäck eingeladen oder herausgenommern werden - Bild: Uebler

Fazit

Von den drei hier gezeigten Varianten schneidet die Heckklappenvariante am schlechtesten ab. Klarer Favorit für kfztech.de ist aus mehreren aufgezeigten Gründen die Montage auf der Anhängerkupplung.

Passendes Video vom ADAC:

Quellen Bild und Text: Atera, Thule, Uebler

 

 

 

 

 

 

 


Autor: Johannes Wiesinger

bearbeitet: 05.11.2018









Impressum, Copyright