kfztech.de sind Autoinfos und
Kraftfahrzeugtechnik aus erster Hand

Logo kfztech.de
kfztech.de Was ist neu? Blogger Logo Kfz-Blog  Besuchen Sie uns auf: Facebook Logo   Twitter Logo Technik-News Kontakt Zeuschners
Kfz-Technik Abkürzungs-ABC Auto-Infos Kfz-Zubehör-Shop kfztech TV Unterricht und Ausbildung
Suche in kfztech.de

Tipps zur effektiven Autopflege bzw. Wartung

von kfztech.de

Tipps zur effektiven Autopflege bzw. Wartung

Das Auto ist des Deutschen liebstes Kind. Es wir gehegt, umsorgt und gepflegt. Poliert, geputzt und geschraubt. Die Felgen zum Strahlen gebracht und der Lack auf Hochglanz aufgemöbelt. Der Innenraum mit Lappen und Reiniger bis in die letzte Ecke gesäubert und abgewaschen. Und jeden Samstag wird das Auto komplett ausgesaugt und fertig gemacht für die kommende Woche. So ist zumindest das Klischee bei echten Auto-Fanatikern.

Doch was ist genau nötig, um das Auto tatsächlich mit einfachsten Mitteln und Tricks bestmöglich zum Glänzen zu bringen? Wie geht man vor und was muss man tun und vor allem womit? Wie wird der Lack geschont und die Karosserie haltbar gemacht? Hier sind schon einmal einige gute Tricks und Tipps, wie man sein Fahrzeug effektiv und richtig pflegt.

Auto waschen

Was gehrört alles zur Pflege und Wartung eines Autos? - Bild: kfztech.de

Pflege und Wartung

Zur richtigen Pflege des Autos gehört auch die optimale sowie regelmäßige Wartung. Und das Wechseln des Motoröls ist mit die wichtigste und regelmäßig durchführbare Tätigkeit. Das Motoröl und der Ölfilter sollten jedes Jahr oder mindestens alle 15.000 Kilometer gewechselt werden. So zumindest eine grobe Faustregel, die je nach Fahrzeug und Motoren-Modell abweichen kann. Ansonsten kann man sich auch die Herstellervorgaben hierzu zu eigen machen und danach handeln. Das Motoröl hat die Aufgabe und dafür zu sorgen, dass alles im wahrsten Sinne des Wortes wie geschmiert läuft. Es nimmt Partikel sowie Verbrennungsrückstände auf und reinigt so den Motor. Ölsorte und Viskosität sind je nach Autotyp verschieden. Nutzen Sie nur eine, dafür eine hochwertige Motorölmarke. So können Sie sicher sein, dass Sie von der gleichbleibenden Qualität profitieren können.

Ersatzteile mit hoher Qualität

Wer Ersatzteile fürs Auto besorgt, sollte auch auf Qualität achten und immer Originalteile nutzen. Ansonsten kann der Schuss nach dem Einbau und den ersten Fahrten nach hinten losgehen.


Reifenwechsel - Alle Jahreszeiten beachten

Die Reifen sind mit das wichtigste am Auto. Denn sie sorgen mit ihre sicheren Gripp auch für die Sicherheit des Fahrzeugs und damit auch der Insassen des Fahrzeugs. Die Reifen sollten von hoher Qualität sein und zur jeweiligen Jahreszeit passend mit dem richtigen Profil. Winterreifen und Sommerreifen, oder auch Allwetterreifen. Allesamt gehören ebenfalls zur guten Ausstattung eines Fahrzeugs wie zur Pflege des Wagens. Das Reifenthema sit sehr umfangeich. Deshalb finden sie alles Wichtige zum Reifen hier.

Lack und Politur

Der Lack ist die Hülle des Fahrzeugs und sollte nicht nur hin und wieder auf Hochglanz poliert sein, sondern auch möglichst vor schädlichen Einflüssen geschützt werden. Um den Lack zu schützen, ist die geeignete Politur genau richtig. Sie lässt das Regenwasser und auch Salzrückstände und andere Schmutzpartikel abperlen und wirkt wie ein Schutzfilm. Die Politur sollte allerdings nur hin und wieder genutzt werden und nicht gleich bei jeder Autowäsche. Das Aufbringen der Politur nur mit einem weichen und sauberen Lappen. Das Auto muss dabei im Vorfeld absolut sauber und wenn möglich staubfrei sein, bevor die Politur aufgetragen und kreisförmigen Bewegungen eingearbeitet wird.

Tipp: Nie das Fahrzeug dabei in die pralle Sonne stellen. Das gibt unschöne Streifen im Lack.

Auto polieren

Zum Polieren braucht es etwas Know-How. - Bild: kfztech.de

Autowäsche wie die Profis

Samstag ist Autowaschtag. Zumindest das Gros der deutschen Autofahrer wäscht das Auto samstags. Doch wie genau sieht die richtige Autowäsche eigentlich aus? Soll es die Handwäsche sein, dann muss man einigen Dinge berücksichtigen. Ein Eimer mit lauwarmem, klarem Wasser ist das erste, dann etwas Shampoo einbringen und mit einem möglichst weichen oder echtem Schwamm das Auto zunächst tüchtig einschäumen und abwaschen. Auch hier kreisförmige Bewegungen machen. Alle Stellen und Winkel am Auto selbst nicht vergessen und dann mit klarem Wasser gründlich abwaschen, bis keine Shampooreste mehr sichtbar sind. Reinigungsmittel und mehr findet man unter anderem auch beim detailpro | Autopflege Shop.

Innenraumpflege - Flächen zum Glänzen bringen

Der Innenraum kann mit einem weichen Lappen und etwas Reinigungsmittel gesäubert werden. Dazu kann man aber um auch im Innenraum Glanz zu bekommen, ein so genanntes Cockpitspray nutzen. Es lässt die Flächen glatt werden und schmutzabweisender.

Aussaugen richtig gemacht

Das Absaugen des Fahrzeuginnenraums kann ganz schön anstrengend werden. Vor allem dann, wenn die letzte Reinigung schon etwas her ist. Hier sollte man der Bequemlichkeit wegen entweder einen Sauger von zuhause nutzen, bei dem man die Düse vom Stil lösen kann und mit einem Zusatzaufsatz, der eine schmale Öffnung hat. Oder zur nahegelegenen Tankstelle nach der Autowäsche gleich das Saugen mit dem Betriebssauger starten. Diese sind in der Regel recht saugstark und günstig zugleich.

Video Autopflege Innenraum

Kühlwasser, Bremswasser, Scheibenwischwasser und Co.

Alle Behälter für diese und andere Flüssigkeiten sollten regelmäßig kontrolliert und aufgefüllt werden. Ein Verlust der Betriebsstoffe kann auf Undichtigkeiten hinweisen. Man sollte aber auch immer die Ausdehnung / das Zusammenziehen aufgrund von Temperaturunterschieden mitberücksichtigen. Ausreichend Frostschutzmittel sollte spätestens dann ins Kühlwasser, wenn der Herbst einzieht. Aber im Frostschutzmittel ist auch ein Rostschutzmittel und andere Additive enthalten, weshalb es ganzjährig zu verwenden ist.

Batterien checken

Die Batterien halten nun mal nicht ewig. Deshalb sollte man auch hier immer auf Nummer sicher gehen und nach einigen Jahren die Batterie erneuern und austauschen. Zu unserem kleinen Batterieratgeber

Bremsbeläge und Bremsscheiben

Beide sollten immer und vor allem auch unabhängig vom TÜV, am besten von einem Fachmann geprüft werden. Denn die Bremskraft und Effektivität eines Autos sind mit das wichtigste, um für die Sicherheit des Fahrzeugs während der Fahrt zu gewähren.

Bremsen Reparatur

Bremsenwartung gehört in die Hand des Fachmanns - Bild: geraldoswald62 - pixabay.com

Einfach Auto bewerten und verkaufen

mit wirkaufendeinauto.de

WKDA




 



Impressum, Copyright Autor: Johannes Wiesinger bearbeitet: 20.04.2021